Bikevergleich
0

ALLGEMEINES ZUM BIKE


Beachten Sie immer die auf den Bauteilen angegebenen maximalen Drehmoment-Angaben des Herstellers. 

Verwenden Sie zur Montage von Anbauteilen aus Carbon ausschließlich einen Drehmomentschlüssel und eine spezielle Carbon-Montagepaste, um das Anzugsmoment zu reduzieren.

Zu Ihrer eigenen Sicherheit prüfen Sie bitte regelmäßig das korrekte Anzugsmoment aller Schrauben.

In dieser PDF finden Sie eine Liste, in der alle relevanten Drehmomente aufgeführt sind:

MONTAGEHINWEISE DREHMOMENT RENNRAD + MTB 

DREHMOMENTEINSTELLUNGEN FULLSUSPENSION

So finden Sie die Rahmennummer bei Ihrem CUBE Bike:

• Bei unseren Classic-Bikes ist die Rahmennummer am Tretlager zu finden.
• Bei unseren Hybrid Modellen ist die Rahmennummer entlang des Sitzrohrs, unterhalb der Kettenstrebe zu finden.

Ja.

Dein CUBE Bike ist grundsätzlich für die Nutzung mit einem Indoor-Trainer, unter Beachtung der nachfolgenden Hinweise, freigegeben.

  • Die Freigabe bezieht sich auf Bikes ohne elektronischen Antrieb – alle Pedelec-Modelle (Hybrid) sind von der Freigabe ausgeschlossen.
  • Die Kompatibilität zwischen dem Bike und dem Trainer, muss vor der erstmaligen Nutzung geprüft und sichergestellt werden.
  • Bikes mit Steckachse, zur Montage des Hinterrades, dürfen nur mit Direct Drive Trainern oder freien Rollen genutzt werden.

Begriffserklärung - Direct Drive Trainer:

Bei einem Direct Drive Trainer wird das Hinterrad demontiert und anstelle Diesem montiert man die Kette auf die am Trainer installierte Kassette. Der Trainer ersetzt somit das Hinterrad im Bike.
Erhältliche Direct Drive Trainer sind z.B. Wahoo Kicker V6, Tacx Neo 2T und Elite Direto XR-T.

Begriffserklärung Freie Rolle:

Bei einer freien Rolle wird das Bike weder eingespannt noch das Hinterrad demontiert. Der Fahrbetrieb gleicht dem normalen Radfahren auf der Straße - nur auf der Stelle.
Erhältliche freie Rollen sind z.B. Tacx Galaxia, Elite Arion.

  • Der Rahmen des Bikes darf nur an den Aufnahmepunkte für das Laufrad am Trainer fixiert werden.
  • Es darf in keiner Situation, weder im Stand noch im Betrieb (inkl. starken Belastungen z.B. Wiegetritt), zu Kontakt zwischen dem Rahmen oder Anbauteilen des Bikes und dem Trainer, ausgenommen der o.g. Aufnahmepunkte für das Laufrad, kommen.
  • Die notwendige Kontaktfreiheit, zwischen dem Bike und dem Trainer, ist unbedingt und sorgfältig zu überprüfen. Zur Überprüfung der Kontaktfreiheit im Betrieb (inkl. starken Belastungen z.B. Wiegetritt) empfehlen wir die Hilfe einer weiteren Person.

Dachträger, bei denen das Rad mit dem Hinterrad und den Gabelausfallenden fixiert wird, sind unproblematisch.

 
Eine Ausnahme besteht bei Rennrädern, bei denen die Gabel Carbonausfallenden besitzt.
Außerdem sind Dachträger mit Unterrohrklemmung ungeeignet. Diese können das Rohr quetschen und nachhaltig schädigen.
 
 
Heckträger, bei dem das Fahrrad an den beiden Laufrädern und am Oberrohr fixiert wird, sind in der Regel für Aluminium-Rahmen geeignet. Am besten transportieren Sie das Rad im Auto. Das schützt vor Diebstahl und ist schonender für ihr Fahrrad.
 
Bitte beachten Sie bei der Nutzung eines Heckträgers die Hinweise aus der allgemeinen Bedienungsanleitung auf Seite 57.
Die Benutzung von Trägern ist deshalb auf eigene Gefahr. Für Beschädigungen/Unfälle die auf eine Verwendung eines Heckträgers zurückzuführen sind, können keine Haftungs- und Gewährleistungsansprüche geltend gemacht werden.
Bitte beachten Sie auch, dass eine Klemmung an Carbonrahmen generell nicht zugelassen ist. Falls Sie sich dennoch für den Transport mit einem Träger entscheiden: Eine eher unkritische Stelle für eine Klemmung ist die Aluminium Sattelstütze oder die Stelle am Sitzrohr, an der sich die Sattelstütze und das Sitzrohr überlappen. Von einer Klemmung am Ober- bzw. Unterrohr raten wir dringend ab.
 
Und ganz wichtig bei einem CUBE E-Bike: Den Akku bitte dringend im Kofferraum verstauen und sichern. Auf keinen Fall am Rad lassen, ein herausfallender Akku kann extrem gefährlich werden!
 
 
 
 
Unter einer Codierung versteht man das Einfräsen bzw. Einstanzen einer Zahlen- und Buchstabenkombination in den Fahrradrahmen durch die Polizei oder andere Organisationen. Ein solcher Code soll helfen potentielle Diebe abzuschrecken bzw. den rechtmäßigen Besitzer bei einem sichergestellten Rad zu ermitteln. Durch das Einfräsen bzw. Einstanzen eines solchen Codes kann jedoch die Haltbarkeit des Rahmens an der entsprechenden Stelle negativ beeinflusst werden. CUBE haftet nicht für etwaige Material- oder Folgeschäden, die möglicherweise aus solch einer Codierung resultieren.

Zu jedem unserer Modelle finden Sie auf der Homepage einen entsprechenden Verweis auf die Bike-Einsatzkategorie.
Bitte beachten Sie die Freigaben und Einschränkungen bzw. die Hinweise zum bestimmungsgemäßen Einsatzbereich des jeweiligen Modells.

Eine komplette Übersicht der Bike-Einsatzkategorien finden Sie hier:

BIKE EINSATZKATEGORIE

Es ist nur bedingt möglich, für jedes Rad, Größe und Ausstattung die genaue Angabe des Gewichts auf das Gramm zu realisieren. Unsere Angaben beziehen sich immer auf die kleinste Rahmengröße ohne Pedale.

Aber auch bei gleichen Rahmengrößen kann sich durchaus das Gewicht unterscheiden. Dies liegt begründet an einem Mehr an Rahmenmaterial, längere Schweißnähte, längere Bremsleitungen/Schaltzüge/Außenhüllen, etc...

Auch Anbauteile sorgen für Gewichtsschwankungen. Dazu zählt besonders z.B. der Reifen.

Pro Rahmengröße können so schnell bis zu 250g – 300g pro Fahrrad zusätzlich zusammenkommen. Wir sind bemüht immer korrekte Gewichtsangaben zu veröffentlichen. Um alle Variablen auszuschließen, besuchen Sie ihren Fachhändler und wiegen Sie ihr Traumbike im Laden selbst nach, um objektiv entscheiden zu können.

BEKLEIDUNG


Jedes Bekleidungsstück von CUBE wurde speziell auf die Bedürfnisse moderner Radfahrer & Spitzensportlern, damit sie bei jeder Witterung – sei es bei einer leichten Frühjahrskälte oder in der Hitze eines nervenaufreibenden Rennens im Juli - abgestimmt.
Das beinhaltet den Einsatz von hochleistungsfähigen Gewebetechnologien und hochmodernem Design. Durch eine regelmäßige Pflege und Wartung unserer Bekleidung profitierst du von allseits höchster Leistungsfähigkeit und einer Nutzungsdauer, die die normale Lebenszeit der Produkte noch übersteigt.
Jedes Produkt ist mit einer einfachen Pflegeanweisung ausgestattet, die auf dem Pflegeetikett im Produkt zu finden ist. Um die Funktion und Lebensdauer deines Produktes zu maximieren, empfehlen wir dir die Beachtung der nachstehenden Pflegehinweise.

FÜR FUNKTIONSBEKLEIDUNG – JACKEN & WESTEN
Um die Lebensdauer deiner Jacke oder Veste zu verlängern, empfehlen wir deine Kleidungsstücke regelmäßig per Hand oder alternativ mit kaltem Wasser zu waschen. Danach dann einfach zum Trocknen aufhängen.
Wenn es du sie doch gern mal Waschen möchtest (max. 40 ° C) bitten wir dich immer die Pflegeanleitung auf dem Wasch-Etikett lesen. Schließe alle Reiß- und Klettverschlüsse und drehen die Bekleidung auf links. Am besten du verwendest Flüssigwaschmittel, Rückstände von einem Waschpulver in Taschen oder gar auf der Oberfläche deines Kleidungstück zu finden macht keine gute Laune beim Radeln.
Vermeide Produkte welche Weichspüler, Pflegespülung, Fleckenentferner oder Bleichmittel enthalten, da diese Erzeugnisse die Funktion des Kleidungsstückes beeinträchtigen oder gar beschädigen.
Wenns ans Finish geht, lass den Trockner aus, schone die Umwelt und die Bekleidung entweder auf oder breiten sie flach auf.
Was kann ich tun, wenn sich meine Jacke sich mit Wasser vollsaugt? 
Unsere Jacken werden mit einer haltbaren wasserabweisenden Imprägnierung (DWR) versehen. Dadurch wird verhindert, dass der Oberstoff mit Wasser durchtränkt wird und die Atmungsaktivität gewährleistet bleibt. Sobald der Oberstoff Wasser aufnimmt, kann das Kleidungsstück bis zu 70 % seiner Atmungsaktivität einbüßen.
Diese Imprägnierung muss von Zeit zu Zeit aufgefrischt werden, um die Aufnahme von Wasser und Schmutz zu vermeiden, wie sie ohne wasserabweisende Imprägnierung eintreten würde. Zur Wiederherstellung der wasserabweisenden und wetterfesten Eigenschaft tragen Sie ein handelsübliches, wasserabweisendes Mittel auf.

PFLEGETIPPS FÜR MÜTZEN & CAPS
Manchmal reicht das stundenlange Auslüften einer Mütze einfach nicht mehr aus.
Bevor du aber die Mütze oder Cap unvorsichtig in die Waschmaschine steckst, raten wir dir zu einer „oldschoolen“ Handwäsche, so bleibt dir lange Freude daran.
Bei einer Handwäsche solltest du darauf achten lauwarmes (nicht heißes) mit Wollwaschmittel versehenes Wasser zu benutzen. Achte drauf, die Mütze „sanft zu bewegen“. Das schont das Maschengefüge und verhindert das Verfilzen der Mütze. Auch beim Trocknen der Mütze nach dem Waschen ist Vorsicht geboten. Das Wasser aus der Mütze solltest Du nur leicht ausdrücken. Auf keinen Fall auswringen! Dann ziehst Du die Mütze schön in Form (aber nur ganz vorsichtig!) und legst sie auf ein Handtuch zum Trocknen.

PFLEGETIPPS FÜR HANDSCHUHE
WASCHEN VON WINTERHANDSCHUHEN MIT MEMBRAN-STOFFEN
Bei der Pflege von Handschuhen mit Windmembran ist besondere Sorgfalt geboten, da die Funktion der speziellen Stoffe dadurch nachhaltig beeinflusst werden kann. Bevor Sie beginnen, prüfen Sie bitte das Reinigungslabel und befolgen Sie die Anleitung des Herstellers. Vor dem Waschen bitte immer die Pflegeanleitung am Etikett lesen.
1. Falls vorhanden, schließen Sie sämtliche Klettverschlüsse.
2. Regelmäßig per Hand oder mit der Maschine waschen (max. 40 ° C).
3. Verwenden Sie Flüssigwaschmittel. Keine Waschpulver oder Produkte verwenden, die Weichspüler, Pflegespülung, Fleckenentferner oder Bleichmittel enthalten, da diese Erzeugnisse die Funktion des Kleidungsstücks beeinträchtigen.
4. Verwenden Sie keinen Weichspüler! Dieser kann den Schweißtransport und die wasserabweisenden Eigenschaften zerstören.
5. Drücken Sie überschüssiges Wasser aus den Handschuhen indem Sie an den Fingerspitzen beginnen und sich bis zum Handgelenk vorarbeiten. Auf keinen Fall verdrehen oder auswringen.
6. Handschuhe mit den Fingern nach oben abtropfen lassen.

PFLEGETIPPS FÜR ÜBERSCHUHE
Sie haben das Sexappeal von Filzpantoffeln, doch bei Matsch und Regen will man trotzdem nicht auf sie verzichten. Überschuhe, so hart sie dem Wetter trotzen, desto softer muss ihre Behandlung bei der Reinigung sein.
Handwäsche ist bei Überschuhen mit PU-Beschichtung Pflichtprogramm, maximal so heißt wie es deine Hände auch vertragen könnten. Unsere Überschuhe aus Neopren halten eine normale Wäsche bei 40° stand, jedoch raten wir sie einem Schonwaschgang beizufügen.

PFLEGETIPPS FÜR UNSERE AFTER RACE – COTTON
Für unsere Baumwoll-Produkte empfehlen wir grundsätzlich das Waschen in der Waschmaschine bei 30 Grad. Diese Temperatur reicht normalerweise vollkommen aus, um groben Schmutz, Schweiß und Alltagsdreck aus deinen Kleidungsstücken zu entfernen.
Baumwolle verträgt zwar Hitze jedoch empfehlen wir dir unsere Produkte nicht in den Trockner zu stecken, dass hilft der Umwelt und bewahrt dein Produkt davor unkontrolliert sich in eine „Kindergröße“ zu verwandeln.
Reißverschlüsse solltest du vor dem Waschen schließen, da die scharfen Zähnchen/Haken sonst gern Löcher in andere Kleidungsstücke reißen.
Alles was einen Druck hat, solltest du immer vor dem Waschen auf links drehen und die Schleuderdrehzahl etwas zurückregeln, so kann ein Ausbluten der Farbe oder Brechen des Druckes vermieden werden.
Wir empfehlen dir ebenfalls deine Kleidungsstücke mit ähnlichen Farben zu Waschen, um böse Überraschungen zu verhindern. Wer möchte schon, dass sein weißes T-Shirt plötzlich einen femininen rosa tatsch hat, weil man es mit dem roten Pullover gewaschen hat?
Unsere Hoodies haben meistens ein ganz schönes Gewicht, wenn sie aus der Wachmaschine kommen. Das liegt daran, dass Baumwolle mehr Wasser aufnimmt als Polyester. Aber ein kräftiger Schüttler solang er noch feucht ist und anschließendes in Form ziehen bewahrt dich davor stundenlang Wäsche zu bügeln.

PFLEGETIPPS FÜR UNSERE AFTER RACE – WOOL
Bevor du unsere Wollprodukte wäschst, lüfte sie. Frische Luft wirkt Wunder und spart Arbeit. Wenn du dann deinen Wollartikel doch mal waschen möchten, empfehlen wir, ungeachtet der Wollsorte oder einem Wollmix mit anderer Faser, immer den Wollwaschgang in der Waschmaschine zu benutzen, da nur hier der Artikel schonend gereinigt wird. Verwende Wollwaschmittel, ohne Bleichmittel und stelle die Temperatur nicht höher als 30° ein.
Wenn du extra viel Wert auf eine lange Haltbarkeit legst, dann benutze bei ca. jeder 4. Wäsche Wollwaschmittel mit Lanolin. Durch das Waschen verliert die Wolle zu viel an Fett, wird brüchig und die Bekleidung bekommt Löcher.
Ebenfalls ist Wolle nach dem Waschen ziemlich schwer, weswegen dein Produkt immer liegend getrocknet werden sollte, um ein mögliches verziehen zu verhindern. Dazu legst Du das Stück am besten über mehrere Drähte des Wäscheständers, sodass von allen Seiten Luft rankommt. Achte auch darauf, dass die Ärmel nicht nach unten hängen – nicht, dass die plötzlich viel zu lang sind.

BIKE ZUBEHÖR


Grundsätzlich sind alle CUBE Räder die wir von Haus aus mit Gepäckträgern ausstatten, natürlich zur Montage freigegeben.
Auch Aluminium Hardtailrahmen, die für die Montage eines Gepäckträgers vorbereitet sind, werden nicht ausgenommen.

Wichtig dabei ist, dass Befestigungspunkte einmal über den Ausfallenden und einmal oben an der Sitzstrebe sind.

Ausgenommen von der Gepäckträgermontage:

  • Carbonsattelstützen sind generell nicht für Sattelstützengepäckträger geeignet, da die Klemmung die Sattelstütze einkerben kann und die Stütze plötzlich brechen kann. 
  • Auch die Kombination Carbonrahmen/Aluminiumsattelstütze ist für die Montage eines Sattelstützenträgers ausgenommen.
  • alle Carbonräder, wie Carbonfullies, Carbonhardtails und Carbonrennräder. 

Ausnahme: Aufnahmepunkte an Ausfallende und Sitzstrebenbrücke für Trägermontage vorhanden (z.B. unser Nuroad C:62 ab MY 2021)

Die auftretenden Belastungen die bei Benutzung eines Gepäckträgers auftreten, können Carbonrahmen langfristig schädigen, was zu einem plötzlichen Bruch des Rahmens führen und schwere Stürze zur Folge haben kann.

Achtung: Bitte beachten Sie, dass sich bei der Verwendung von Hinterbauständern, Schutzblechen, Gepäckträgern, sowie Fahrradanhängern der Einsatzbereich des Modells immer auf Einsatzkategorie 2 verändert.

MY2021

MY2020

MY2019

Achtung: Bitte beachten Sie, dass sich bei der Verwendung von Hinterbauständern, Schutzblechen, Gepäckträgern, sowie Fahrradanhängern der Einsatzbereich des Modells immer auf Einsatzkategorie 2 verändert.

Eine Übersicht finden Sie hier:

MY2021

MY2020

MY2019

Nein.
CUBE Bikes sind für Flaschenhalter freigegeben, die maximal eine Flasche mit 750ml Inhalt fassen können.

Universal Hinterbauständer die an der Ketten- und Sitzstrebe montiert werden sind für alle Hardtail Rahmen zugelassen.
Es ist darauf zu achten, dass zwischen dem Ständer und Rahmen ein Schutz aus Gummi montiert ist.

Ausnahmen von der Ständermontage:
• Alle Fullies ohne spezielle Befestigungspunkte (Gewindeanschraubpunkte für Ständer)
• Alle Carbon Rahmen ohne spezielle Befestigungspunkte (Gewindeanschraubpunkte/Einsätze für Ständer)


Nicht zulässig sind Hinterbauständer die nur einen Klemmpunkt (Schelle oder Ähnliches) an der Kettenstrebe besitzen. Eine langfristige Schädigung der Kettenstrebe ist nicht auszuschließen.

Achtung: Bitte beachten Sie, dass sich bei der Verwendung von Hinterbauständern, Schutzblechen, Gepäckträgern, sowie Fahrradanhängern der Einsatzbereich des Modells immer auf Einsatzkategorie 2 verändert.

MY2022

MY2021

MY2020

MY2019

MY2018

MY2017

MY2016

MY2015

Nein.

Leider können wir Kindersitze für unsere Modelle weder freigegeben noch verbieten. Da wir dazu noch keine ausführlichen Tests gemacht haben, können wir leider nicht beurteilen, ob die Montage sicher ist und keine Schäden am Rahmen verursacht.
 
Die Montage eines Kindersitzes am Sitzrohr unserer Bikes mit dünnwandigem Aluminium-Rahmen ist nicht freigegeben. Die auftretenden Kräfte können den Rahmen beschädigen oder sogar zerstören.
Auch eine Klemmung an Carbon-Rahmen ist generell nicht zugelassen. Beachten Sie bei Nutzung eines Kindersitzes auf jeden Fall auch das max. zugelassene Systemgewicht für Ihr CUBE Bike.
 
Ja, unter Berücksichtigung folgender Punkte:
Eine Nutzung im Anhängerbetrieb ist unter folgenden Kriterien ausgeschlossen:
Fahrräder ohne und mit elektromotorischer Unterstützung (Pedelecs)
• Modelljahr 2018 und älter
• mit Carbongabel
• mit Vollcarbonrahmen
• mit Carbon Hinterbau
• mit verstellbaren Ausfallenden für Nabenschaltung, Riemenantrieb, etc.
• Rennräder, Gravel- und Cyclocross-Räder
• Kinder- und Jugendfahrräder
• Alle Fahrräder ohne elektromotorische Unterstützung mit Hinterradfederung
• S-Pedelecs (45km/h)

Eine Nutzung im Anhängerbetrieb ist unter folgenden Kriterien möglich:
• Mountainbikes vollgefedert/fullsuspension, elektromotorisch unterstützt (Pedelec) mit Alu Hinterbau ab Modelljahr 2020.
• Es ist ausschließlich das Originalsystem des Anhängerherstellers (Steckachse/Schnellspanner mit Kupplung) zu verwenden.
• Die Klemmung an Rahmenrohren oder Komponenten (Sattelstütze, Gepäckträger, etc.) ist grundsätzlich nicht erlaubt.
• Stützlast muss zwischen minimal 2kg und maximal 8 kg betragen und muss bei Angabe einer Gepäckträgerlast von dieser abgezogen werden (siehe FAQ maximale Systemgewichte).
• Das maximal zulässige Systemgewicht im Anhängerbetrieb darf höchstens 180kg betragen und unter Berücksichtigung des Systemgewichtes ohne Anhänger.
• Die maximale Anhängelast darf für Modelljahr 2019 25kg und ab Modelljahr 2020 60kg, nicht überschreiten.
• Zusätzlich müssen die Vorgaben des Anhängerherstellers beachtet werden.
• Maximale zulässige Höchstgeschwindigkeit im Anhängerbetrieb sind 25km/h.

Achtung: Bitte beachten Sie, dass sich bei der Verwendung von Hinterbauständern, Schutzblechen, Gepäckträgern, sowie Fahrradanhängern der Einsatzbereich des Modells immer auf Einsatzkategorie 2 verändert.
Achtung: Im Anhängerbetrieb muss mit erhöhtem Verschleiß, vor allem an Bremsen (Scheiben und Beläge), Hinterbaulagern, Gabelführungen und Laufrädern/Naben gerechnet werden.
Achtung: Das Brems- und Fahrverhalten wird im Anhängerbetrieb negativ beeinflusst!

Wir haben uns bewusst gegen Stützräder entschieden, da Fahrrad fahren unserer Erfahrung nach am besten direkt vom Laufrad auf das Fahrrad übertragen wird, um den schon erlernten Gleichgewichtssinn vom Laufrad zu erhalten. Stützräder sind kontraintuitiv für ein gutes Gleichgewichtsgefühl und zudem zusätzliches Gewicht. Sie täuschen den Kindern leider die Sicherheit und das Können vor, doch sobald die Stützräder entfernt werden, muss das Fahrradfahren an sich neu erlernt werden. Die bessere Alternative zu Stützrädern ist das Fahren mit dem Laufrad.

Laufräder gibt es hier (die WALK Modelle):

 
Natürlich ist aber jedes Kind individuell und manchmal sind Stützräder eine gute Möglichkeit, um den Kleinsten ohne Angst in die Welt des Bikens einzuführen!
Bei den unseren Modellen sind also keine Stützräder im Lieferumfang enthalten, es können aber unter Umständen welche montiert werden. Bitte wenden Sie sich diesbezüglich an Ihren CUBE-Fachhändler. Dieser ist Ihr Ansprechpartner für alle Fragen rund um Ihr CUBE Bike.
 
Einen CUBE Händler in Ihrer Nähe finden Sie hier:
 
 

KAUF & LIEFERUNG


Ein Großteil unserer Räder aus dem aktuellen Modelljahr ist bereits ausgeliefert und beim CUBE-Fachhändler verfügbar.

Wir bedauern, dass es aber bei einigen Modellen zu Lieferverzögerung und mehrmaligen Verschiebungen der Liefertermine kommt. Mit dieser Situation sind auch wir nicht zufrieden. Wir haben unsere Montage- und Logistikkapazitäten deutlich erhöht, um der wachsenden Nachfrage gerecht zu werden. Leider können wir unsere Kapazitäten zum aktuellen Zeitpunkt nur zu ca. 75% auslasten. Die Gründe dafür sind vielseitig und wir arbeiten täglich an Lösungen, um die Situation zu verbessern.

In den letzten Monaten wurde unsere Branche kontinuierlich mit unterschiedlichsten Szenarien konfrontiert, die für sich betrachtet zwar unangenehm, aber immer noch zu handhaben sind. Die Summierung dieser Szenarien schafft jedoch eine herausfordernde Gesamtsituation. Diese Umstände machen eine genaue Planung inzwischen unmöglich, denn unser Wareneingang ist leider nur noch kurzfristig kalkulierbar. Ein Modell, das laut Produktionsplan in den nächsten Wochen theoretisch gebaut werden kann, kann morgen bereits eine fehlende Komponente haben, auf die wir 8 Wochen warten müssen. Die Ausfälle und Verschiebungen von Komponenten können mehrere Ursachen haben:

 

Produktionsausfälle in Asien

In den Produktionsstandorten unserer Zulieferer in Asien kommt es immer wieder zu wochenlangen, unvorhersehbaren Lockdowns. Nach Wiederaufnahme der Tätigkeiten benötigt es einen gewissen Zeitraum um die Werke wieder auf 100% Auslastung hochzufahren. Zum Teil ist dies auf Grund rechtlicher Vorschriften aber nicht erlaubt, sodass erst einmal nur mit einer Auslastung von 50% produziert werden kann.

Die Produktionskapazität der Teileherstellung wird aktuell durch Rohstoffknappheit sowie krankheitsbedingte Arbeitsausfälle deutlich eingeschränkt oder teilweise sogar komplett gestoppt. Dadurch ist die zeitliche Kalkulation der Komponenten sehr schwer planbar und mehrmalige Verschiebungen der Liefertermine leider keine Seltenheit.

 

Eingeschränkte Transportwege

Zu Beginn wirkte sich die Corona Pandemie extrem negativ auf die Kapazitäten der Seefracht aus. Es gab Kapazitätsprobleme in den Häfen, sodass Schiffe nicht gelöscht werden konnten. Dadurch resultierten Engpässe an freien Containern und Schiffen. Deutlich höhere Transportkosten aber vor allem deutlich längere Transportzeiten sind immer noch die Folge.

Durch die geringeren Kapazitäten der Seefracht gab es eine noch stärkere Nutzung der Bahnfracht als Transportmöglichkeit. Die aktuelle Situation in Russland und der Ukraine verschärft die weltweiten Lieferketten nun zusätzlich, da diese Option inzwischen nicht mehr zur Verfügung steht.

In Zahlen ausgedrückt bedeutet dies eine kurzfristige Verschiebung der dringend notwendigen Komponenten von erneuten 6-7 Wochen.

 

Chip-Knappheit

Auch unsere E-Bikes sind von der generellen, branchenübergreifenden Chip-Knappheit betroffen. Wir erhalten maximal 2-4 Wochen vor Wareneingang eine verbindliche Termin-Zusage unserer Zulieferer. Das erfordert eine sehr flexible Planung unserer Produktions- und Montagelinien.

Eine Verbesserung der Situation ist leider nicht in Sicht - auch hier verschärft der Ukraine-Konflikt zusätzlich die Produktionskapazitäten durch die Verknappung notwendiger Rohstoffe.

 

Flexible Produktionsplanung

Aus den genannten Gründen arbeitet unsere Produktionsplanung inzwischen mit einem sehr überschaubaren Vorlauf. Wir verschaffen uns maximale Flexibilität, in dem wir alle getätigten Bestellungen von Teilen annehmen - auch wenn wir diese zum Teil erst deutlich später benötigen. Das daraus entstehende finanzielle Risiko und die aufwändigere Logistik nehmen wir in Kauf. Inzwischen haben wir unser Fertigradlager in ein Teilelager umfunktioniert und weitere 5 regionale Außenlager in Betrieb genommen. Trotz dieser Maßnahmen und der enormen Menge an Komponenten in unseren Lagern, steigt die Auslastung unserer Kapazitäten leider nicht signifikant an. Sofern auch nur ein Bauteil nicht verfügbar ist, kann ein Rad nicht gebaut werden.

Wir entschuldigen uns für die lange Wartezeit und die damit bisher verpassten Ausfahrten. Wir setzen alle Hebel in Bewegung, um dein Rad schnellstmöglich produzieren und liefern zu können.

Bitte beachte, dass dir unser Kundenservice keine genauen Liefertermine für dein CUBE Bike nennen kann. Der erste Ansprechpartner bleibt dein CUBE Fachhändler, bei dem du das Fahrrad bestellt hast.

Danke für dein Durchhaltevermögen und Verständnis!

Wir freuen uns, dass Sie sich für den Kauf eines CUBE Bikes interessieren.

Mit der Information, ob und wo das gewünschte Modell verfügbar ist, können wir leider nicht dienen. Das liegt vor allem daran, dass das Rad schon verkauft oder bereits von einem anderen Kunden vorbestellt sein könnte. Grundsätzlich produzieren wir unsere Modelle nur in einer bestimmten Stückzahl. Aus diesem Grund kann es auch durchaus sein, dass bestimmte Modelle bereits ausverkauft sind.
Wenden Sie sich daher bitte an die CUBE Händler in Ihrer Umgebung. Diese können Sie über die Verfügbarkeiten und Liefertermine informieren.
Alle CUBE Händler in Ihrer Umgebung finden Sie auf unserer Website unter:
 
 
Nein. 
Die Bestellung und Zusendung von Ersatz- und Zubehörteilen kann nur über Ihren CUBE Fachhändler erfolgen.
Wir haben keinen Direktvertrieb und verkaufen unsere Produkte nur über ausgewählte CUBE Fachhändler. Finden Sie mit unserer Händlersuche CUBE Fachhändler in Ihrer Nähe.
Leider kommt es vor, dass manche Teile, die wir für unsere Produktion benötigen, verspätet geliefert werden. Ohne diese Teile ist es für uns nicht möglich, die Produktion zu starten. Aus diesem Grund muss sie verschoben werden, bis die benötigten Produkte eintreffen. Deshalb können wir keine genauen Liefertermine an Endkunden herausgeben.
Die beste Lösung ist, Ihren Händler zu kontaktieren, bei dem Sie Ihr Rad bestellt haben. Er hat einfachere und direkte Kommunikationsmöglichkeiten mit CUBE. Somit können wir ihm umgehend mitteilen, wann Ihr bestelltes Rad bei ihm ankommen wird. Ihr CUBE Händler kann Sie über das aktuelle Lieferdatum informieren.

KOMPONENTEN & ANBAUTEILE


Im Großteil unserer Produktpalette sind semi-integrierte Steuersätze nach dem Cane Creek ZeroStack™-Standard verbaut. Ausnahmen sind unsere Titan Rahmen, dort finden traditionelle Steuersätze Verwendung. In hochwertigen Rennrad und MTB Carbon Rahmen werden integrierte Steuersätze verbaut. 

STEUERSÄTZE 2021+22

STEUERSÄTZE 2015+2016

STEUERSÄTZE 2014

STEUERSÄTZE 2013

STEUERSATZ IDENTIFICATION GUIDE

REKLAMATION & GARANTIE


Ihr Ansprechpartner bei Gewährleistungsansprüchen ist der Händler, bei dem sie unser Produkt erworben haben.
Grundsätzlich gewähren wir auf alle Artikel die vom Gesetz vorgegebene Gewährleistung von 2 Jahren ab Verkaufsdatum. Darüber hinaus erweitern wir unsere Leistungen bei Rahmenbruch außerhalb der gesetzlichen Gewährleistung wie folgt:

Für alle Rahmen und Starrgabeln aus dem Modelljahr 2011 und älter gewähren wir ab Verkaufsdatum:
Aluminium 5 Jahre Garantie
Titanrahmen 5 Jahre Garantie
Carbon, Alu-Carbon 2 Jahre Garantie

Für alle Rahmen und Starrgabeln ab dem Modelljahr 2012 gewähren wir ab Verkaufsdatum:
Aluminium 6 Jahre Garantie Carbon, Alu-Carbon 3 Jahre Garantie
Sollte ein Bruch innerhalb dieser Zeit (ab Verkaufsdatum) auftreten, verpflichten wir uns diesen Artikel durch einen gleichen oder ähnlichen Artikel zu ersetzen. Die Leistung bezieht sich nur auf den Rahmen, Kosten für dazu benötigte Anbauteile durch Rahmenänderungen (z.B. Sattelstütze, Umwerfer, Steuersatz, Dämpfer...) sind vom Kunden selbst zu tragen.

SONDERFALL:
Für die Modelle Fritzz, Hanzz, Two15, für alle Dirtbikes, sowie für alle den Rahmentausch betreffende Anbauteile gilt diese erweiterte Garantie nicht. Hier gelten die 2 Jahre gesetzliche Gewährleistung. Ausgeschlossen von der Gewährleistung und Garantie sind auch Schäden durch unsachgemäßen bzw. nicht bestimmungsgerechten Gebrauch (z.B. Verwendung eines Standardrahmens als Dirtbike. Einbau einer Doppelbrückengabel, Erweiterung des Federwegbereiches, Überbeanspruchung durch Sprünge, etc). Umbauarbeiten außerhalb der gesetzlichen Gewährleistung (2 Jahre) werden von uns nicht kostenlos durchgeführt oder erstattet.

GARANTIELEISTUNG EPO:
Auf unseren kompletten Pedelec Antrieb der Modellreihe EPO 2011/2012 gewähren wir 2 Jahre Garantie. Dies beinhaltet das Display, Motor und Akku (bis 1000 Ladezyklen mit einer Restkapazität <80%). Auf unsere Pedelec Modelle ab dem Modelljahr 2013 gelten die 2 Jahre gesetzliche Gewährleistung ab Verkaufsdatum.

GARANTIELEISTUNG BOSCH:
Der Gewährleistungszeitraum beträgt 24 Monate. Der Gewährleistungszeitraum beginnt mit dem Verkauf des E-Bikes an den Endkunden, jedoch maximal 48 Monate ab Batterie Herstellungsdatum. Wenn der Endkunde eine gewerbliche Verwendung der E-Bikes betreibt (z.B. Mietfirmen, Kurierdienste), beträgt der Gewährleistungszeitraum 12 Monate.

Garantie der Bosch E-Bike Batterie:
Bosch garantiert, innerhalb des Gewährleistungszeitraumes, mindestens 70% (300Wh) bzw. 60% (400Wh, 500Wh, 625Wh, 750Wh) der Nennkapazität. Der Gewährleistungszeitraumes wird durch folgende Fälle definiert:
Innerhalb von 24 Monaten ab Verkaufsdatum an den Endkunden oder
Innerhalb von 500 vollen Ladezyklen

SONDERFALL CARBONRAHMEN UND CARBONGABELN:
Wir bieten Ihnen, bzw. Ihrem Kunden einen CCR Service (CUBE crash replacement service = Austauschservice für beschädigte Karbonrahmen und Karbongabeln) an. Dieser Austauschservice soll Ihrem Kunden nach einem Sturz mit offensichtlichen oder nicht auszuschließenden Schäden an Karbonrahmen/Karbongabel einen unkomplizierten und kostengünstigen Austausch ermöglichen.

CUBE bietet für Räder mit Carbon-Rahmen keine Reparatur an.
Wenn das Carbon beschädigt ist, raten wir von einer Reparatur ab. Die Carbon-Fasern können weitaus mehr in Mitleidenschaft gezogen sein, als bei einer Sichtprüfung festgestellt werden kann. Im Zweifelsfall sind Bauteile aus Carbon immer sofort auszutauschen.

Der erste Weg geht immer zum CUBE Fachhändler bei dem das Bike erworben wurde. Eine Verpflichtung zur Bearbeitung von Reklamationsfällen gilt nur für den CUBE Fachhändler, mit dem Sie den Kaufvertrag geschlossen haben. Andere CUBE Fachhändler können zwar auf freiwilliger Basis eine Reklamationsbearbeitung durchführen, sind aber nicht dazu verpflichtet.
Eine direkte Beurteilung, Bearbeitung oder Abwicklung über uns ist leider grundsätzlich nicht möglich. Ihr Händler kann das Rad vor Ort begutachten und eine fundierte Aussage zum Sachverhalt treffen. Ebenso kann Ihr CUBE-Fachhändler ggf. eine Lösung anbieten oder einen entsprechenden Schadensfall mit den benötigten Unterlagen an uns übermitteln.

Als Verschleißteile gelten insbesondere folgende Teile:

• Felgen (bei Felgenbremsen)
• Reifen
• Kette
• Kettenblätter
• Ritzel
• Nabenlager
• Innenlager
• Steuersatz
• Lagersätze bei vollgefederten Rahmen
• Seilzüge
• Bremsscheiben
• Bremsbeläge
• Griffe
• Sattel
• Buchsen, Dichtungen und Lager in Fahrwerksteilen (Gabel, Dämpfer) und versenkbaren Sattelstützen
• Batterien / Akku elektrischer Systeme
 
Verschleißteile benötigen einen regelmäßigen Service und Pflege, um eine einwandfreie Funktion zu gewährleisten. Insbesondere bei hochbelasteten Bauteilen wie Kette und Lagersätzen ist ein regelmäßiger Tausch notwendig.
 
Bitte beachten Sie, dass Verschleißteile nicht der normalen Gewährleistungs- und Garantieregelung unterliegen.
 
 
 

TECHNISCHE FRAGEN


Hier findest du eine Übersicht der Tubeless fähigen Felgen: 

TUBELESS

Bitte beachte, dass du für die Umrüstung ein spezielles Tubeless Felgenband und spezielle Tubeless Ventile benötigst. Außerdem müssen die verbauten Reifen auch Tubeless ready sein. Informationen hierfür findest du beim jeweiligen Reifenhersteller.

Es sind maximal die Bremsscheibendurchmesser zugelassen, die auch tatsächlich an den Modellen einer bestimmten Serie und eines bestimmten Modelljahres verbaut wurden. Dies gilt sowohl für hinten, als auch für vorne, auch wenn der Gabelhersteller größere Bremsscheiben für sein Gabelmodell freigeben sollte.
Beim Tausch von Fahrwerkskomponenten müssen unbedingt die Maße der originalen Teile übernommen werden. Speziell bei den Federelementen (Dämpfern) muss darauf geachtet werden, dass Einbaulänge, Einbaumaße der Buchsen und der Hub mit den originalen Federelementen übereinstimmen. Bei anderen Abmessungen verschlechtert sich das Fahrverhalten und kann u.U. sogar zu Rahmenschäden führen. Bei Federgabeln reicht es in der Regel aus, den Federweg der serienmäßig verbauten Gabel zu übernehmen, da die Einbaulängen bei gleichem Federweg nur minimal variieren.

Darf man in CUBE Bikes Federgabeln mit mehr Federweg einbauen?
Nein. Bei dem Einbau von einer Federgabel mit mehr Federweg erlischt die Garantie. Die Fahrrad - Geometrie verändert sich im negativen Sinne, was zu einem anderen Fahrverhalten führt und den Rahmen nachhaltig schädigen kann.
Auch dürfen in CUBE Bikes keine Doppelbrückenfedergabeln eingebaut werden.

Unser Sortiment an Lackfarben zum Ausbessern von kleineren Schäden umfasst derzeit die 20 meist verwendeten Farben. Nachfolgend findest du eine Übersicht mit den passenden Lackstifte für die Modelle aus MY21 und MY22:

LACKSTIFT MY2022

LACKSTIFT MY2021

Falls Ihre Farbe nicht dabei sein sollte, ist unsere empfohlene Vorgehensweise bei Lackschäden folgende:  
Ihr Lackierer vor Ort kann Ihnen bei kleineren Lackschäden sehr gut weiterhelfen, da ein Farbabgleich mithilfe eines Farbspektrometer sehr leicht möglich ist. CUBE Bikes werden nach eigens für uns entworfenen Farben lackiert, diese entsprechen in den seltensten Fällen einer standardisierten Farbpalette. Daher sollte die passgenaue Farbe vor Ort ermittelt werden.

Um den Aufwand bzw. die Kosten für eine Ausbesserung abschätzen zu können, fragen Sie Ihren Lackierer nach einem Kostenvoranschlag. Bei größeren Schäden an auffälligen Stellen ist es durchaus sinnvoll, professionell ausbessern zu lassen, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Der eBike Akku Guide unseres Partners Bosch informiert Sie über alles Wissenswerte zu Ihrem Hybrid Akku:

BOSCH E-BIKE AKKU GUIDE

Weiterführende Herstellerinformationen finden Sie hier: 

BOSCH WEBSEITE

Ja.

CUBE Rahmen mit einer Scheibenbremsaufnahme sind für Verwendung von Rohloff Naben freigegeben.

Folgende Dinge müssen hierbei beachtet werden:

Ausgenommen sind:
• Fahrräder mit elektromotorischer Unterstützung (Pedelecs)
• Fahrräder mit Hinterbaufederung (Fullsuspension Bikes)  

FREIGABE ROHLOFF SPEEDHUB

Diese Werte sind in der Geometrietabelle auf der jeweiligen Bike-Detailseite zu finden. Hierzu musst du die Seite deines Modells aufrufen und unter dem Punkt GEOMETRIE die Tabellenansicht auswählen. 

Nachfolgend finden Sie die jeweilige Hersteller-Bedienungsanleitung der an unseren Modellen verbauten Steckachsen und Schnellspannern.

Wichtige allgemeine Hinweise:

Bitte beachten Sie immer die Bedienungsanleitung des Herstellers
Kontrollieren Sie vor jeder Fahrt die korrekte Fixierung der Steckachse bzw. des Schnellspanners
Bei Fragen zur korrekten Bedienung wenden Sie sich bitte an Ihren CUBE-Fachhändler

Allgemeine Bedienungsanleitung Steckachsen:

CUBE THROUGH-AXLE INSTRUCTIONS

Herstellerspezifische Bedienungsanleitungen:

DT SWISS: RWS SYSTEM

FOX: 15 QR-THROUGH AXLE

MANITOU: HEXLOCK SL

ROCK SHOX: MAXLE + MAXLE LITE

ROCK SHOX: MAXLE ULTIMATE

SUNTOUR: Q-LOC

Allgemeine Bedienungsanleitung Schnellspanner:

SHIMANO

Nein. 
Elektroantriebe verursachen Belastungen, auf die unsere Räder nicht ausgelegt sind. Der Einbau eines Elektroantriebs ist somit von uns nicht freigegeben!
Wir können Ihnen hierzu leider keine Vorschläge oder Informationen geben, da lediglich die ab Werk verbauten Bauteile ausgiebig getestet und freigegeben sind.
Eine Beratung bzgl. der Änderung von Anbauteilen kann ausschließlich durch unsere CUBE Fachhändler durchgeführt werden.
Ihr Händler kann in einem persönlichen Beratungsgespräch auf Ihre Änderungswünsche eingehen und eine passende Lösung anbieten.
Bitte beachten Sie zudem, dass technische Änderungen ausschließlich von einem Fachhändler durchgeführt werden dürfen.