JONAS SCHOMBURG

Jonas Schomburg ist kein Unbekannter im Triathlon auf der Sprint- und Olympischen Distanz - er tritt damit auch in die Fußstapfen seines Vaters Arnd, der selbst in den 90ern als Nationalmannschaftsathlet für Deutschland startete. Sein internationales Triathlon-Debüt hatte er 2013 und feierte in der Saison 2016 seine bisher größten Erfolge. Neben dem WM-Titel im Aquathlon (U23) holte er in der Olympiasaison Silber bei der Triathlon-WM der Studierenden und schaffte als Siebter das bisher beste Ergebnis in der ITU World Triathlon Series. Nach einem Abstecher in die Türkei startet der gebürtige Niedersachse seit der Saison 2018 wieder für Deutschland und ist er in der Perspektivkaderauswahl der Deutschen Triathlon Union für die nächsten Olympischen Spiele.

Seinem Ziel einer olympischen Medaille ist der 26-Jährige mit einem zehnten Platz beim olympischen Testevent in Tokio und der damit frühzeitigen Qualifikation für die Olympischen Spiele in Tokio deutlich näher gekommen.

Über Jonas

Mit welcher Musik motivierst du dich, in den letzten 30min vor deinem Start bei einem Wettkampf?

Das variiert, aber wahrscheinlich ist Stronger von The Score und Rude Boy von Dub Inc. dabei.

 

Was ist das Must-have in deinem Training?

Meine Trainingsgruppe in Grenoble. Ich kann mich tagtäglich mit den Besten der Welt messen. Das kann natürlich super hart sein, aber wir unterstützen uns gegenseitig sind gute Freunde geworden.

 

Wie viel Stunden verbringst du pro Woche auf dem Rad und was ist dabei deine Lieblingseinheit?

Ungefähr 14 Stunden pro Woche verbringe ich auf dem Rad. 5h lange Exploring-Rides und harte Koppel-Trainingseinheiten sind meine Lieblings-Einheiten.

 

Wie erholst du dich nach langen Trainingstagen?

Gutes Essen und viel Schlaf.

Was machst du, wenn du mal nicht schwimmst, Rad fährst oder läufst?

Oftmals verbringe freie Zeit mit der Trainingsgruppe. Wir kochen zusammen, gehen gerne im Schnee wandern oder auch klettern. In der Saisonpause kann man mich am Strand treffen und ich betreibe alle möglichen Wassersportarten.

 

Was ist deine größte Stärke?

Ich habe Vertrauen in mich selbst und in meine Fähigkeiten.

 

Was ist für dich wichtig?

Vertrauen, Fairness, positives Denken und achtsamer Umgang mit sich selbst, anderen und der Umwelt.

 

Hast du ein Motto?

Big gear, no fear!

Meilensteine

2020

Platz 35 World Triathlon Hamburg

Platz 8 ITU Triathlon Mixed Relay World Championships Hamburg

Platz 11 Karlovy Vary ITU Triathlon World Cup

Platz 16 Arzachena ITU Triathlon World Cup

2019

Platz 18 World Triathlon Abu Dhabi

Platz 5 World Triathlon Mixed Relay Series Abu Dhabi

Platz 18 World Triathlon Bermuda

Platz 5 Madrid, ITU Triathlon World Cup

Platz 11 ITU World Triathlon Yokohama

Platz 10 World Triathlon Leeds

Platz 5 World Triathlon Mixed Relay Series Nottingham

Platz 11 World Triathlon Montreal

Platz 20 World Triathlon Hamburg

Platz 2 German Sprint Triathlon National Championships

Platz 10 Tokyo ITU World Triathlon Olympic Qualification Event

Platz 10 ITU World Triathlon Mixed Relay Series Tokyo

Platz 20 ITU World Triathlon Grand Final Lausanne

Platz 21 Banyoles ITU Triathlon World Cup

Platz 5 Weihai, ITU Triathlon World Cup

2018

Platz 13 Cape Town, ITU Triathlon World Cup

Platz 48 ITU World Triathlon Abu Dhabi

Platz 35 ITU World Triathlon Bermuda

Platz 42 ITU World Triathlon Yokohama

Platz 22 Astana, ITU Triathlon World Cup

Platz 10 ITU World Triathlon Mixed Relay Series Nottingham

Platz 30 ITU World Triathlon Leeds

Platz 21 Antwerp, ITU Triathlon World Cup

Platz 34 ITU World Triathlon Hamburg

Platz 6 ITU World Triathlon Mixed Relay World Championships Hamburg

Platz 41 ITU World Triathlon Edmonton

Platz 6 Glasgow ETU Triathlon Mixed Relay European Championship

Platz 10 Glasgow ETU Triathlon European Championship

Platz 18 ITU World Triathlon Lausanne

Platz 35 ITU World Triathlon Grand Final Gold Coast

Platz 13 Weihai, ITU Triathlon World Cup