CUBE Markenbotschafter

Rémy Metailler

Trotz seiner erst 29 Jahre ist Rémy Métailler schon einer der Großen in der Freeride Szene.

Bekannt wurde Rémy unter anderem durch seine Videos in seiner Wahlheimat Whistler. Mit dem Clip „Burns the Whistler Bikeparc“ bei dem das Bikepark-Fahren auf ein neues Level gehoben wurde, produzierte er eines der meist geschauten Edits der Szene. Bei der Red Bull Rampage 2016 konnte er mit einem 12. Platz abermals seine Klasse unter Beweis stellen. Als einziger Fahrer startete Rémy mit Klickpedale und konnte mit seinem schnellen Run die Jury überzeugen. Seine Ziele für die kommenden zwei Jahre hat Rémy bereits definiert: „Die nächsten beiden Jahre werde ich das weiter machen, was ich die letzten vier Jahre getan habe: Web Edits und Content über das, was ich am meisten liebe zu produzieren - das Mountainbiken. Darüber hinaus werde ich mich natürlich auch in die Entwicklung und das Testen neuer Produkte einbringen. Ich bin mir sicher, dass wir einige großartigen Sachen in der Kooperation bewirken können und ich freue mich sehr darauf zukünftig auf den Bikes von CUBE unterwegs zu sein."

Für Rémy ist bestes Material eine Grundvoraussetzung, um erfolgreich zu sein.

Hierbei vertraut er unter anderem auf das CUBE Downhill Bike Two15. Mit der perfekt ausbalancierten Mischung aus Wendigkeit und Laufruhe verfällt man auf dem Two15 schnell dem Speedrausch – ganz egal ob auf der Weltcup Piste, dem lokalen Downhill oder den Freeride-Strecken. Für Rémy war der Wechsel zu CUBE eine bewusste Entscheidung und er freut sich bereits auf die Zusammenarbeit mit CUBE: „Durch meine europäischen Wurzeln fühle ich mich mit der Marke verbunden. CUBE war für mich immer ein Begriff und das neue Two15 ist ein herausragendes Rad, das bereits im Downhill Worldcup sein Potenzial zeigen konnte. Die Geometrie der CUBE Bikes passt perfekt zu meinem Fahrstil. Mit CUBE als Rahmen Sponsor werde ich mein Niveau als Fahrer sowie mein Wissen über Bikes auf das nächste Level heben. Ich freue mich darauf nochmals einen Schritt nach vorne zu gehen.“