• NEWS
News 27.01.2021

Zehn Jahre CUBE Actionteam

Zum zehnjährigen Jubiläum richtet sich das CUBE Actionteam neu aus und verpflichtet neben Gusti Wildhaber, Veronika Brüchle und Jonas Goeweil.

Das 2011 gegründete CUBE Actionteam blickt 2021 auf zehn erfolgreiche Jahre zurück und richtet sich für die Zukunft neu aus. Wie bisher wird der Fokus auf Rennen im Enduro und der Enduro World Series liegen. Das CUBE Stereo 170 wird das neue Teambike des Actionteams. Die exklusive Teamausstattung wird durch die Komponenten der Partner FOX, Race Face, Shimano, Newmen, Schwalbe, Mudghugger und Garmin ergänzt. Kooperationen mit den weiteren Partnern CUBE, 100percent, Tunap, Tacx und Bitburger 0,0%, als Erfrischungspartner vervollständigen das Sponsoring.

Neben Routinier Gusti Wildhaber, hat Teammanager Claus Wachsmann mit Veronika Brüchle aus Deutschland und dem Österreicher Jonas Goeweil zwei neue Fahrer verpflichtet. Als deutsche Meisterin im Cross Country konnte die Münchnerin Veronika Brüchle nach ihrem Disziplinwechsel schon durch einige Siege im Enduro Sport auf sich aufmerksam machen. Ursprünglich aus dem Downhillsport kommend, sammelte der gebürtige Tiroler Jonas Goeweil schon Rennkilometer im DH Worldcup. Der Schweizer Gusti Wildhaber bleibt dem Actionteam nach zehn gemeinsamen Jahren weiterhin treu.

„Ich freue mich zusammen mit Veronika und Jonas für das CUBE Actionteam zu fahren! In meinen zehn Jahren bei CUBE Bikes als Teamfahrer kann ich meine ganze Erfahrung an sie weitergeben und damit ein Teil des Erfolges sein. Da Rennen dieses Jahr unsicher sind, fokussieren wir uns auf Media Aktivitäten für Magazine und unsere Partner. Als dreifacher Vater freue ich mich, dass wir uns durch das Projekt Action Rookies auch um die nächste Generation Racer kümmern.“ so Gusti Wildhaber.

„Zehn Jahre CUBE Actionteam sind für mich Grund genug, motiviert in die Zukunft zu blicken! Mit der zukünftigen Zusammensetzung der drei Fahrer ist uns ein attraktives Team gelungen, welches sicher auf einigen Podien in der kommenden Saison vertreten sein wird. Vorausgesetzt die Reisebeschränkungen werden wieder aufgehoben, starten wir zu unserem ersten Teamcamp im Februar. Im ersten Halbjahr werden Corona bedingt keine Rennen stattfinden und wir starten dann mit den EWS Rennen in Europa in die Saison. Während der ersten Jahreshälfte werden wir uns dafür stark auf Kooperationen mit unseren Partnern konzentrieren.“ so Teammanager Claus Wachsmann.