• NEWS
News 30.11.2020

Thomas Mein gewinnt den U23 World Cup in Tabor

Das Eröffnungsrennen des Cyclocross-Weltcups in Tabor am Sonntag war ein großer Erfolg für das Tormans Cyclo Cross Team.

Großbritannien und Frankreich wählten Thomas Mein und Théo Thomas für das U23-Rennen aus. Théo Thomas stürzte direkt nach dem Start, aber Thomas Mein übernahm sofort die Führung. Der Brite führte das Rennen in Tschechien von Anfang bis Ende an, holte seinen ersten Saisonsieg und sicherte sich somit die Weltcup Führung der U23 Kategorie. Théo Thomas fuhr nach seinem Sturz zu Beginn noch bis auf Platz 14 vor.

Auch in der Kategorie Elite Men starteten die Fahrer des Tormans Cyclo Cross Teams. Quinten Hermans platzierte sich direkt nach dem Start in einer top Position, gefolgt von Corné Van Kessel und Kevin Kuhn. Hermans und Van Kessel bestätigten ihre gute Leistung vom Rennen in Kortrijk am Vortag. Zusammen mit einem großartigen Rennen des Schweizer Fahrers Kevin Kuhn führte dies zu drei Top-10-Plätzen: Van Kessel auf Platz 6, Hermans auf Platz 7 und Kuhn auf Platz 9. Michael Vanthourenhout gewann das Rennen.

Thomas Mein:
"Ich habe mich nicht großartig gefühlt, aber ich habe das Rennen vom Start weg angeführt, und die Lücke öffnete sich bald. Am Ende hatte ich gute Beine, und ich konnte den Weltcup in Tabor zum zweiten Mal in Folge gewinnen. Dieses Mal erhielt ich das Trikot des Weltcup-Spitzenreiters oben drauf! Ich freue mich schon jetzt auf das Rennen mit dem weißen Trikot im nächsten Monat in Namur!"

U23 Men:
1. Thomas Mein
2. Ben Turner +0:31
3. Ivan Feijoo Alberte
14. Théo Thomas +2:38

Elite Men:
1. Michael Vanthourenhout
2. Eli Iserbyt +0:05
3. Wout Van Aert +0:12
6. Corné Van Kessel +0:51
7. Quinten Hermans +1:01
9. Kevin Kuhn +1:27