• NEWS
News 07.07.2022

Taco van der Hoorn verpasst nur knapp einen Etappensieg

Der Niederländer Taco van der Hoorn war auf der fünften Etappe der Tour de France, die über 157 Kilometer von Lille nach Wallers-Arenberg führte, nur wenige Zentimeter vom Sieg entfernt.

Der Fahrer des World Teams blieb sich selbst treu und schloss sich einer erfolgreichen Ausreißergruppe von 6 Fahrern an. 7 Kilometer vor dem Ziel waren nur noch vier Fahrer übrig, die auf dem letzten Kilometer um den Sieg kämpften. Der Amerikaner Neilson Powless griff unter der Flame Rouge an und wurde 500 Meter vor dem Ziel von Edvald Boasson Hagen eingeholt, bevor van der Hoorn 300 Meter vor der Ziellinie zum Sprint ansetzte. Nach einem spannenden Zielspurt verpasste er um nur wenige Zentimeter den Etappensieg hinter Simon Clarke.

Taco van der Hoorn:
"So knapp am Sieg vorbei. Ich hätte beinahe eine Etappe der Tour de France gewonnen. Das ist natürlich eine Enttäuschung. Ich habe diesen Ausreißversuch geplant, seit der Streckenverlauf dieser Ausgabe bekannt gegeben wurde. Ich wusste, dass ich heute eine Chance hatte, denn das Feld war mehr damit beschäftigt, die Führenden des Gesamtklassements zu schützen, als die Ausreißer zu verfolgen. Auf dem letzten Kilometer nutzte ich das Tempo von Boasson Hagen, um meinen Sprint einzuleiten, was wahrscheinlich etwas zu früh war. Es lagen nur ein paar Zentimeter zwischen Simon Clarke und mir. Aber zwischen dem zweiten Platz und dem Sieg liegt ein Riesenunterschied."