Cape Epic 2015 16.03.2015

Cape Epic - Prolog

Louis und Rick berichten täglich über Ihre Eindrücke bei dem Cape Epic.

„Monate des Trainings, der Planung und des Wartens sind vorbei. Um 12:00 Uhr rollten wir von der Startrampe, in dem Moment war die ganze Anspannung wie

weggeblasen und es machte einfach nur noch Spaß auf unseren Stereos 120 in dieser coolen Location zu fahren. Wir fanden unseren Rhythmus und fuhren die 20 Kilometer zum Table Mountain hier in Kapstadt hoch.

Das Gefühl am größten und prestigeträchtigsten Mountainbike Rennen der Welt teilzunehmen ist einfach großartig. Rick und ich fuhren das erste Mal gemeinsam ein Rennen, was etwas komplett anderes ist als miteinander zu trainieren. Wir brauchten ein paar Kilometer, bis wir wussten, wie schnell jeder von uns fahren kann. Danach funktionierte es dann sehr gut.

Im Ziel hatten wir nur die Information, dass wir nur knapp 6 Minuten Rückstand auf die Spitze haben. Das war weniger als vorher angenommen. Position 27 im Gesamtklassement war nicht das was wir nach der starken Zeit erwartet hatten.

Beim Blick auf die Ergebnisliste zeigte sich dann, dass die Anstände sehr gering sind und wir nur einen kleinen Zeitrückstand zu unserem großen Ziel, den Top 15 haben.

Auf der 1. Etappe mit 113 Kilometern und 2800 Höhenmetern werden die Abstände größer werden und wir werden sehen, wo wir im Gesamtklassement landen.“