News 19.06.2017

Michael Raelert feiert dritten EM-Titel im Ironman 70.3

Europameisterschaft in Elsinore wird zum Erfolgserlebnis – Rostocker setzt sich bei Erstaustragung in Dänemark gleich an die Spitze des Feldes

Elsinore. Mit seinem dritten Europameistertitel nach 2010 und 2012 hat Michael Raelert bei der Ironman 70.3 Europameisterschaft im dänischen Elsinore einen herausragenden Erfolg gefeiert. Der Rostocker entschied die Erstaustragung der EM in Dänemark dank einer überzeugenden Leistung in allen drei Disziplinen für sich. Michael Raelert gewann das Rennen in 3:42:52 Stunden vor den beiden Deutschen Andreas Boecherer (3:44:26 Stunden) und Nils Frommhold (3:45:25 Stunden). „Ich bin unheimlich glücklich, dass mir dieser Erfolg gelungen ist. Solche Titel sind besonders schön“, sagte Michael Raelert, „gerade, wenn man ein paar Jahre warten muss, feiert es sich umso ausgiebiger.“


In 21:45 Minuten setzte Michael Raelert gleich beim Schwimmen das erhoffte Ausrufezeichen. „Es ging wirklich gut los“, sagte der Rostocker, der sich an der Spitze des Feldes etablierte und die 1,9 Kilometer lange Strecke vor dem Deutschen Nils Frommhold (21:48 Minuten) und dem Belgier Pieter Heemeryck (21:51 Minuten) beendete. „Der Auftakt war schon sehr zügig“, sagte Michael Raelert, „das lief absolut nach Plan. Und auf dem Rad ging es genauso weiter.“ Der Rostocker fuhr an der Spitze des Feldes mit hohem Druck los und erhielt in Nils Frommhold sowie auf den letzten Kilometern auch in Andreas Boecherer starke Begleiter. Michael Raelert absolvierte die 90 Kilometer auf dem Rad in 2:01:52 Stunden und erreichte die zweite Wechselzone als Führender.


Im abschließenden Halbmarathon konnte der Rostocker dann seine läuferische Stärke ausspielen. Kontinuierlich vergrößerte sich der Abstand auf Andreas Boecherer und Nils Frommhold auf den 21,1 Kilometern, bevor Michael Raelert mit 1:34 Minuten Vorsprung auf Andreas Boecherer und 2:33 Minuten auf Nils Frommhold ins Ziel lief. „Grundsätzlich erhoffe ich mir, dass ich im Laufen noch ein klein wenig zulegen kann“, sagte Michael Raelert, „aber diesen Lauf zum Titel habe ich heute sehr genossen. Dieser Erfolg macht mich stolz und glücklich.“ In 1:14:36 Stunden lief er den Halbmarathon und damit zu seinem dritten Europameistertitel im Ironman 70.3.