• NEWS
News 11.01.2021

Kevin Kuhn krönt sich zum Schweizer Cyclocross-Meister

Im Alter von 22 Jahren wurde Kevin Kuhn seiner Favoritenrolle im Rennen um den Schweizer Titel am Sonntag gerecht. Nur wenige Tage nach seinem Sieg auf der identischen Strecke bei der EKZ CrossTour, konnte er sich in Hittnau unter schlechten Wetterbedingungen den Sieg sichern.

Seine beiden Konkurrenten Lars Forster und Timon Rüegg, gegen die er sich eine Woche zuvor durchgesetzt hatte, komplettierten auch heute wieder das Podium. Während er zuvor bereits in den Kategorien Junioren und U23 zum Schweizer Meister gekürt wurde, ist dies Kevin Kuhns erster Titel in der Elite Cylocross-Kategorie. Heute Morgen ging er als Favorit auf dem Rundkurs von Hittnau an den Start, der durch den Schnee einer Skipiste glich. Trotz alledem ließ er sich nicht beirren. Der Tormans Cyclo Cross-Fahrer hatte sich sorgfältig auf den großen Tag vorbereitet. Er entschied sich, auf heimischem Boden zu trainieren, um sich vollständig an das Schweizer Terrain zu akklimatisieren. Am Ende zahlten sich seine Bemühungen aus. In Anbetracht der Wetterbedingungen konnte nur ein geschickter und voll fokussierter Fahrer auf den Sieg hoffen. Kevin Kuhn besiegte seine Konkurrenten Forster und Ruegg bravourös und kann nun das neue Trikot als Schweizer Meister für das kommende Jahr tragen.

Emiel Verstrynge kann nach seinen ersten belgischen Meisterschaften in der Elite-Kategorie sehr zufrieden sein. Der 18-Jährige wurde Vierzehnter und hofft nun sehnlichst auf die U23-Meisterschaft, die noch in dieser Saison ausgetragen wird. Quinten Hermans war auf der Strecke in Meulebeke gut gestartet, verlor aber nach einem Sturz in der zweiten Runde den Kontakt zu den Besten. Der Fahrer aus Tessenderlo überquerte die Ziellinie als Siebter, zwei Minuten hinter dem Sieger Wout Van Aert. Bei den Frauen durchkreuzte ein medizinisches Problem die Pläne von Shana Maes, die ihr Rennen geschwächt auf dem achtzehnten Platz beendete.

Kevin Kuhn:
"Was für ein unglaublicher Tag. Meine Freundin und ich sind heute Schweizer Meister in der Elite-Kategorie geworden, das ist etwas ganz Besonderes. Die Strecke sollte eigentlich die gleiche sein wie letzte Woche bei der EKZ Cross Tour, aber die extreme Kälte machte sie heute besonders knifflig. Was das Rennen angeht, so habe ich schnell die Führung übernommen. Zwischenzeitlich ist Lars Forster vorne weg gefahren und ich musste versuchen ihm zu folgen. Ich sah mich in einer idealen Situation, bis zu seinem Sturz. Danach war ich lange Zeit allein an der Spitze. Trotz meiner Absicht, so wenig Risiko wie möglich einzugehen, stürzte ich anderthalb Runden vor Schluss und mein Vorsprung betrug nur noch 20 Sekunden, was das Finale wohl noch spannender machte. Am Ende konnte ich mich durchsetzen und habe mir dieses fantastische Trikot verdient, auf das ich mich nun freue, es beim Weltcup in Overijse Ende des Monats zu zeigen."

Swiss Championships Men Elite:
1.Kevin Kuhn
2.Lars Forster + 0:26
3.Timon Rüegg +1:02

Belgian Championships Men Elite:
1.Wout Van Aert 2.Toon Aerts +0:20
3.Michael Vanthourenhout +0:41
7.Quinten Hermans +2:01
14.Emiel Verstrynge

Belgian Championships Women Elite:
1.Sanne Cant
2.Lotte Kopecky
3.Alicia Franck
18.Shana Maes