• NEWS
News 24.07.2022

Dritter Podiumsplatz für Intermarché-Wanty Groupe Gobert am Ende der Tour de France

Intermarché-Wanty-Gobert Matériaux hat am Sonntag mit einem prestigeträchtigen Podium auf der Avenue des Champs-Elysées seine fünfte Tour de France abgeschlossen. Für die 21. und letzte Etappe dieser 109. Ausgabe hat das World Team seinen Sprintzug für Alexander Kristoff mobilisiert. Der Norweger wurde Dritter und erreichte damit den dritten Podiumsplatz des Teams bei dieser Tour.

Intermarché-Wanty-Gobert zählt zu den vier Teams von insgesamt 22, die Paris komplett mit allen Fahrern erreichen. Zum ersten Mal in seiner Geschichte ist das Team in den Top Ten des Gesamtklassements vertreten. Dank eines aggressiven Rennstils wird Louis Meintjes am Ende Achter, nach seinem zweiten Platz auf dem Gipfel von Alpe d'Huez und zwei weiteren Top-Ten-Platzierungen in Mende und Peyragudes.

Louis Meintjes:
"Als Team können wir stolz auf unsere Tour de France sein. Jeder hat wirklich gekämpft, wir hatten einen guten Teamgeist. Ich denke, wir haben das Beste aus jedem herausgeholt. Für mich persönlich hätte ein besseres Zeitfahren zu einem besseren Ergebnis führen können. Aber das ist Teil der Tour. Ich bin hier auf den Champs-Elysées als glücklicher Mann angekommen. Ich freue mich darauf, das zu feiern."