ELITE C:68X

SLT

UVP*:

SLT. Es gibt weniges, was unsere Ingenieure und Produktmanager so sehr in Verzückung versetzt wie diese drei Buchstaben. Kein Wunder, geben sie ihnen doch die Erlaubnis, mal so richtig auf den Putz zu hauen! Genau das haben sie im Falle des brandneuen Elite C:68X SLT so richtig ausgekostet - schließlich ist es das Topmodell unter unseren Marathon Hardtails. Nicht nur die elektronische, kabellose Sram XX1 Eagle AXS Schaltung mit ihren knackigen und absolut präzisen Gangwechseln und der unfassbar großen übersetzungsbandbreite ist ein Statement für sich. Auch bei den restlichen Komponenten war das Beste gerade gut genug: So sorgen die hydraulischen Sram Level Ultimate Scheibenbremsen für beste Geschwindigkeitskontrolle, während die Fox Float Factory Federgabel 100 mm butterweichen Federweg plus hervorragende Lenkpräzision bietet. Leichte Newmen Advanced Carbon Laufräder und Newmen Carbon Cockpit Komponeten runden das Ausstattungspaket ab. Doch die besten Specs sind nur Staffage, wenn die Basis nicht stimmt - deswegen haben unsere Ingenieure einen brandneuen Rahmen für das Elite C:68X SLT entworfen, der um sagenhafte 15 % leichter ist als sein Vorgänger. Hinzu kommt eine überarbeitete Agile Ride Geometry für mehr Komfort auf langen Strecken und ausgedehnten Cross-Country-Rennen. Grundwerkstoff ist unser zukunftsträchtiges C:68X Carbon, das in Form von einem konischen Steuerrohr und schmalen Sitzstreben sowohl für beeindruckend effiziente als auch für überraschend komfortable Fahreigenschaften verantwortlich ist. Eine versenkbare Sattelstütze mit interner Zugführung lässt sich bei Bedarf unkompliziert nachrüsten. Ready to race? Das Elite C:68X SLT ist es definitiv.

Finden Sie Ihren CUBE Händler in Ihrer Nähe
  • Einsatzgebiet: Alpencross XC/Tour
  • Rahmenmaterial: Carbon
  • Größe: 16", 18", 20", 22"
  • Artikelnummer: 317300
  • *Unverbindliche Preisempfehlung
Produkt merken

Ausstattung

  • Rahmen C:68X Monocoque Advanced Twin Mold Technology, ARG2, Tapered Headtube, PressFit BB, Boost 12x148mm, Integrated Cable Routing
  • Größe 16", 18", 20", 22"
  • Gabel Fox 32 Float SC FIT4 Factory, Tapered, 15x110mm, Kashima Coated, 100mm, 2-Position Remote Lever
  • Steuersatz Acros AzX/AiX, block lock, Top: semi 1 1/8", Bottom: 1 1/2"
  • Vorbau Newmen Evolution SL 318.2, 31.8mm
  • Lenker Newmen Advanced SL 318.0, Carbon, 740mm
  • Griffe CUBE Race SL Grip 29.5mm, 1-Clamp
  • Schaltwerk Sram XX1 Eagle AXS™, 12-Speed
  • Schalthebel Sram Eagle AXS™ Controller
  • Bremsanlage Sram Level Ultimate, Hydr. Disc Brake (180/160)
  • Kurbelgarnitur Sram XX1 Eagle™ DUB, 34T, 175mm (smallest size 170mm)
  • Farbe carbon´n´blue
  • Kassette Sram XG-1299 Rainbow, 10-50T
  • Laufradsatz Newmen Advanced SL X.A.25 Carbon, 28/28 Spokes, 15x110mm/12x148mm, Tubeless Ready
  • Hinterreifen Schwalbe Racing Ralph, Addix Speed, Kevlar, 2.25, LiteSkin
  • Sattel Natural Fit Nuance SLT
  • Sattelstütze Newmen Advanced, Carbon, 27.2mm
  • Sattelklemme CUBE Superlight, 30.8mm
  • Vorderreifen Schwalbe Racing Ray, Addix Speedgrip, Kevlar, 2.25, LiteSkin
  • Gewicht 8,6 kg

Geometrien

Geometry Sitzrohr Sitzrohr Mitte-Mitte Oberrohr horizontal Sitzwinkel Steuerrohrwinkel Kettenstreben Steuerrohr Radstand Tretlagerhöhe<br>zur Nebenachse Reach Stack Laufradgröße
  • Info
  • 16"
  • 18"
  • 20"
  • 22"

Details

Wenn es eine Sache gibt, die unsere Ingenieure über die Jahre gelernt haben, dann das: Man kann immer noch ein kleines bisschen mehr Performance aus einem Rahmen herausholen. Das war auch der Hintergedanke bei der Neuentwicklung des Elite. Dieses Bike war ohnehin schon steif, leicht, komfortabel und agil - doch der neue Rahmen ist nochmals um unglaubliche 15 % leichter, bietet noch mehr Komfort und hat eine überarbeitete Agile Ride Geometrie in petto, die perfekt auf Marathon und Cross-Country Bedürfnisse abgestimmt ist. Möglich machte dies die einzigartige Kombination aus unserem revolutionären High End C:68X Carbon und dem Advanced Twin Mold Herstellungsverfahren. So konnten unsere Ingenieure extrem präzise bestimmen, wo sie Material - sprich Carbon - hinzugeben bzw. wegnehmen, um den idealen Mix aus Fahreigenschaften zu kreieren. Schlanke Sitzstreben absorbieren Vibrationen vom Untergrund und sorgen so für mehr Komfort auf langen Strecken, während das konische Steuerrohr und der Boost Hinterbau zum ungemein präzisen Lenkverhalten und der unheimlichen Pedaliereffizienz beitragen. Sogar die unkomplizierte Nachrüstung mit einer versenkbaren Sattelstütze mit interner Zugführung ist möglich. Ist dieses Bike wirklich so viel besser als sein Vorgänger? Definitiv. Das derzeit Beste am Markt? Davon sind wir überzeugt. Doch am besten probierst du es einfach aus...

Image of 3
Bike-Einsatzkategorie: 3
Mehr Informationen zum Einsatz

Weitere Modelle dieser Serie

 

Tour

Sport

Endurance

Race

 

Technologie

  • Icon of CUBE technology C:68X Carbon Fiber Technology
      • Image of CUBE technology C:68X Carbon Fiber Technology
      • C:68X Carbon Fiber Technology

        Bei der Entwicklung der C:68 Technologie stand vor allem die Reduktion des Harzanteils auf den idealen Wert von 32% im Vordergrund. Zusätzlich wurde die Textur des Harzsystems durch die Zugabe von speziellen Nanopartikeln auf ein Höchstmaß an Belastbarkeit gehoben. C:68X bedient sich dieser Erkenntnisse und geht bei der Faserwahl und vor allem den Faserwinkeln noch einen entscheidenden Schritt weiter. Dank der neuen Technologie ist es möglich, dass wir die Fasern und vor allem die Faserwinkel so wählen, dass sie exakt ihrer tatsächlichen Beanspruchung im Gesamtgefüge des Rahmens gerecht werden. Die Orientierung der Faser innerhalb einer Rahmensektion variiert belastungsgerecht und ermöglicht dadurch, das volle Potential des Materials auszuschöpfen und die Fahrperformance erheblich zu steigern. Wo bei C:68 noch ein homogenes Geflecht alle Flächen gleichmäßig bedeckte, zeigt C:68X seine Technologie ganz ohne Makeup: das jeweils optimalste Material und dessen ideale Orientierung, wie es für exakt diese Stelle sein sollte. Dabei kommen bis zu sechs unterschiedliche Faserarten zum Einsatz. Trotz aerodynamischer Effizienz und perfekter Systemintegration wird damit Gewicht eingespart. Das Ergebnis sind noch höhere Steifigkeitswerte und ein komfortabler sowie sicherer Rahmen. Klingt nach Zukunftsmusik? Willkommen in der Zukunft!

  • Icon of CUBE technology Boost148
      • Image of CUBE technology Boost148
      • Boost148

        Spürbar mehr Wendigkeit und vor allem Steifigkeit - präzises Bike-Handling dank Boost 148mm Technologie. Die Nabenflansche wandern auf beiden Seiten um 3mm nach außen und erhöht so die Steifigkeit bei 27.5" Laufrädern um 14% und bei 29" Laufrädern um 21%. Grund dafür ist die größere Abstützungsfläche der Speichen im Vergleich zu den bisher verwendeten 142mm breiten Naben.

  • Icon of CUBE technology Press Fit BB
      • Image of CUBE technology Press Fit BB
      • Press Fit BB

        Bei Press Fit-Tretlagern werden die Lagerschalen direkt in das Gehäuse eingepresst und nicht eingeschraubt. Das breitere Gehäuse ermöglicht, Unterrohr und Kettenstreben ebenfalls breiter anzubinden. Dies beeinflusst die Tretlagersteifigkeit des Rahmens und so ergibt sich mit jedem zusätzlichen Millimeter eine deutliche Erhöhung der Seitensteifigkeit.

  • Icon of CUBE technology Tapered Steerer
      • Image of CUBE technology Tapered Steerer
      • Tapered Steerer

        Diese Steuerrohrform ist steifer und erzeugt auch in schwierigem Gelände ein sicheres Fahrgefühl. Durch die direkte Kraftübertragung entsteht höchste Lenkpräzision. Durch den größeren Gabelschaft wird auch die Gabel steifer. Gleichzeitig spart man durch entfallende Lagerschalen Gewicht, da die unteren Lager voll integriert sind. Bei allen CUBE Carbonmodellen befinden sich auch die oberen Lagerschalen direkt im Rahmen, so dass nochmals einige Gramm gespart werden und eine noch direktere Kraftübertragung erreicht wird.

  • Icon of CUBE technology X12 Through Axle
      • Image of CUBE technology X12 Through Axle
      • X12 Through Axle

        Bei herkömmlichen Steckachsen erfolgt die radiale und axiale Verspannung durch mehrmaliges Festziehen verschiedener Schraubverbindungen. Zudem fehlen bei konventionellen Steckachsen Anschläge, die eine saubere Positionierung der Hinterradnabe ermöglichen. Beim Steckachssystem von Syntace beträgt der Achsdurchmesser 12mm und die Einbaubreite 142 mm Die Verspannung der Steckachsen erfolgt durch einen Konus, der spielfreien Formschluss in axialer und radialer Richtung ermöglicht. Dabei muss die Achse nur auf einer Seite angezogen werden. Die Positionierung der Nabe und Arretierung der Steckachse erfolgen durch ein Insert im rechten Ausfallende, das durch eine Schraube verspannt wird. Die Vorteile des Syntace-Steckachssystems: Vereinfachter Ein- und Ausbau des Hinterrades, eine stabile Bremsscheibenposition (dadurch weniger Schleifen) und bessere Steifigkeitswerte des Hinterbaus. Dazu wiegt X12 weniger als konventionelle Steckachssysteme.

  • Icon of CUBE technology Stealth Ready
      • Image of CUBE technology Stealth Ready
      • Stealth Ready

        Absenkbare Sattelstützen sind immer weiter verbreitet, um sie optimal in den Rahmen zu integrieren müssen diese entsprechend vorbereitete sein. Bei Stealth Ready Rahmen können problemlos absenkbare Sattelstützen mit innenverlegter Leitung verbaut werden, was neben der maximal aufgeräumten Optik, jegliches Verklemmen oder Hängenbleiben des Zuges wirkungsvoll verhindert. Der Ausgang des Zuges am Rahmen wird, wenn nicht gebraucht, zum Schutz mit einer Abdeckung verschlossen.

  • Icon of CUBE technology Integrated Cable Routing
      • Image of CUBE technology Integrated Cable Routing
      • Integrated Cable Routing

        Die Vorteile von innenverlegten Zügen liegen klar auf der Hand. Da die Leitungen weitgehend im Rahmen verschwinden, sind sie optimal vor äußeren Einwirkungen geschützt, verschmutzen weniger und bieten langanhaltende Top-Funktion. Natürlich gewinnt auch das Erscheinungsbild des Bikes durch die aufgeräumte Optik dazu.

  • Icon of CUBE technology Agile Ride Geometry
      • Image of CUBE technology Agile Ride Geometry
      • Agile Ride Geometry

        Ob 27.5“ oder 29er: Größere Laufräder haben klare Vorteile beim Überrollen von Hindernissen und bieten ein Plus an Traktion und Fahrsicherheit. Dennoch stellten sie unsere Entwickler vor die Aufgabe, den Bikes das gewohnt wendige und ausbalancierte Fahrverhalten der vormals verwendeten 26“ Laufräder zu erhalten. Durch mehrere clevere technische Ansätze konnte dies in unserer Agile Ride Geometry realisiert werden: 1. Bei einem CUBE 29er oder 27.5“ entspricht die Tretlagerhöhe der eines 26" Bikes. 2. Die Umwerferstellung ist so designt, dass trotz des tiefen Tretlagers die Schaltperformance zu 100% gegeben (patent pending) ist, und sich gleichzeitig mehr Reifenfreiheit zum Umwerfer ergibt. Dadurch wird der Hinterbau maximal kurz gehalten. Ein weiterer Vorteil dieser Konstruktion: das Sitzrohr muss nicht verbogen oder versetzt werden. Somit ergibt sich für alle Fahrergrößen der gleiche Sitzrohrwinkel. 3. Wir verwenden Federgabeln mit einem speziellen Offset, um auch mit den größeren Reifendurchmessern immer einen ausgewogenen Gabelnachlauf zu erzielen. Daraus resultiert ein perfekt auf das Bike abgestimmtes und gewohntes Lenkverhalten.

  • Icon of CUBE technology Adaptable X12 Hanger
      • Image of CUBE technology Adaptable X12 Hanger
      • Adaptable X12 Hanger

        Basierend auf dem Syntace X12 Steckachsensystem haben wir die neuen Ausfallenden für unsere Bedürfnisse optimiert. Durch eine größere Abstützung am Rahmen können wir nun auch die längeren Direct Mount Hanger von Shimano verbauen. Hierdurch werden eine höhere Schaltpräzision und bessere Steifigkeitswerte erreicht. Außerdem bietet das neue System die Möglichkeit bei Verschleiß die komplette Anlagefläche der Achse mit dem Hanger zu tauschen. Da der Gewindeeinsatz intelligent als Tropfen geformt ist, dieser sichert sich praktisch selber und macht eine zusätzliche, materialschwächende Klemmung überflüssig. Positiver Nebeneffekt ist eine gleichzeitige Gewichtsreduktion.

  • Icon of CUBE technology Advanced Twin Mold
      • Image of CUBE technology Advanced Twin Mold
      • Advanced Twin Mold

        Bei diesem Verfahren wird mit einem kompletten Innenkern gearbeitet, welcher für das Layup die perfekte Rahmenform bereitstellt. An den hochbelasteten Knotenpunkten werden zusätzlich, wie bei dem Twin Mold Verfahren, präzise Einsätze verwendet. Diese Kombination ermöglicht eine höchstmögliche Kontrolle der Faserverläufe beim Lege- und Fertigungsprozess. Exzellente Produktsicherheit und -qualität, sowie Bestwerte bei Gewicht und Steifigkeit sind das Ergebnis dieses Hightech-Carbonfertigungsverfahrens.

Passende Accessoires

CUBE Stories

#becube