2017

ATTAIN

Pro Disc

Komfort und sportliches Handling werden vom Attain Pro ganz neu definiert. Wir haben dieses Rennrad so gebaut, dass Sie kein Profi sein müssen, um das Beste aus ihm rausholen zu können. Obwohl wir glauben, dass auch jeder Profi sich sofort darauf wohlfühlen würde. Von langen Touren bis zu kurzen Sprints ist alles möglich. Und jeder Meter ist ein Genuss.

Alle Komponenten anzeigen

ATTAIN Pro Disc

Rahmen

Rahmen: Das Attain Pro ziert ein Superlite Aluminiumrahmen, dessen Rohre mit unserem Smooth Welding Verfahren sorgfältig zusammengefügt wurden. Der Hinterbau ist extrem komfortabel, weil wir ihm mehr vertikalen Flex verliehen haben. Stöße werden dadurch gedämpft und nicht direkt auf den Fahrer übertragen. Darüber hinaus haben wir die Carbongabel modifiziert, sodass sie nun, ebenso wie der Rahmen, Reifen bis 28 mm Breite aufnehmen kann. Das konische Steuerrohr und das PressFit Tretlagergehäuse werden über das steife, aufwendig geformte Oversize-Unterrohr miteinander verbunden. Damit erhöhen sich Steifigkeit, Lenkpräzision und Effizienz des Fahrwerks deutlich - die Folge: noch mehr Speed.


Image of 1
Bike-Einsatzkategorie: 1
Komponenten

Ausstattung: Das Attain Pro wird seinem Anspruch als unvergleichliches Fitness- und Trainingsrad voll und ganz gerecht, weil wir auch in der Ausstattung keine Kompromisse eingegangen sind. Die Sora Komplettgruppe von Shimano mit 18 Gängen und Bremssystem ist ein Garant für präzise Gangwechsel, sichere Verzögerung und langfristige Performance. Die 50/34 Kompaktkurbel treibt das Hinterrad über die Kassette mit 11-32 Zähnen an. Hochwertige CUBE RA 0.8 Aero Disc Laufräder mit Ultra Sport 2 Rennreifen von Continental sorgen für viel Grip und geringen Rollwiderstand.

  • Rahmen Aluminium 6061 T6 Superlight, Road Comfort Geometry, Fender Option, X12
  • Farbe white´n´black
  • Größe 47, 50, 53, 56, 58, 60, 62
  • Gabel CUBE CSL Race Disc, One Piece 3D-Forged Steerer/Crown, Carbon Blades, 1 1/8" - 1 1/4" Tapered, Flat Mount, 100mm X12
  • Steuersatz FSA Z-t, Top Zero-Stack 1 1/8" (OD 44mm), Bottom Integrated 1 1/4"
  • Vorbau CUBE Performance Stem Pro, 31.8mm
  • Lenker CUBE Compact Race Bar
  • Lenkerband CUBE Grip Control
  • Schaltwerk Shimano Sora RD-R3000-SS, 9-Speed
  • Umwerfer Shimano Sora FD-R3000-BM, 31.8mm Clamp
  • Schalt-/ Bremsgriffeinheit Shimano Sora ST-R3000
  • Bremsanlage Tektro Spyre MD-C610C, Flat Mount (160/160)
  • Kurbelgarnitur Shimano Sora FC-R3000, 9-Speed, 50x34T
  • Kassette Shimano CS-HG400, 11-32T
  • Kette KMC X9
  • Laufradsatz CUBE RA 0.8 Aero Disc, 100x12mm / 142x12mm, 6-Bolt
  • Reifen Conti Ultra Sport 2, 25-622
  • Sattel CUBE RP 1.0
  • Sattelstütze CUBE Performance Post, 27.2mm
  • Sattelklemme CUBE Screwlock, 31.8mm
  • Gewicht 10.2 kg
Geometrie

Geometrien

Geometry ATTAIN Pro Disc Sitzrohr Sitzrohr Mitte-Mitte Oberrohr horizontal Sitzwinkel Steuerrohrwinkel Kettenstreben Steuerrohr Radstand Tretlagerhöhe zur Nabenachse Reach Stack
  • Info
  • 47cm
  • 50cm
  • 53cm
  • 56cm
  • 58cm
  • 60cm
  • 62cm

 

Comfort

Endurance

Race

Triathlon

 

Weitere Modelle dieser Serie

  • Icon of CUBE technology Adaptable X12 Hanger
      • Image of CUBE technology Adaptable X12 Hanger
      • Adaptable X12 Hanger

        Basierend auf dem Syntace X12 Steckachsensystem haben wir die neuen Ausfallenden für unsere Bedürfnisse optimiert. Durch eine größere Abstützung am Rahmen können wir nun auch die längeren Direct Mount Hanger von Shimano verbauen. Hierdurch werden eine höhere Schaltpräzision und bessere Steifigkeitswerte erreicht. Außerdem bietet das neue System die Möglichkeit bei Verschleiß die komplette Anlagefläche der Achse mit dem Hanger zu tauschen. Da der Gewindeeinsatz intelligent als Tropfen geformt ist, sicher dieser sich praktisch selber und macht eine zusätzliche, materialschwächende Klemmung überflüssig. Positiver Nebeneffekt ist eine gleichzeitige Gewichtsreduktion.

  • Icon of CUBE technology Advanced Mechanical Forming
      • Image of CUBE technology Advanced Mechanical Forming
      • Advanced Mechanical Forming

        Durch unser Advanced Mechanical Forming Herstellungsverfahren können wir die verschiedensten
        Rahmenrohre mechanisch umformen und somit ohne materialermüdende Schweißarbeiten für die jeweiligen Anforderungen optimieren. Neben der damit erzielten organischen Optik, ist die Fertigungsmethode aber in erster Linie funktional motiviert. Die oft mehrfach umgeformten Rohre erlauben es uns leichtere und zugleich steifere Alu-Rahmen zu fertigen.

  • Icon of CUBE technology Aluminium Superlite
      • Image of CUBE technology Aluminium Superlite
      • Aluminium Superlite

        Die thermisch behandelte, äußerst zugfeste Aluminiumlegierung 6061 ist sehr steif und korrosionsbeständig und dabei ermüdungssicher. 2-fach konifiziert, für sehr leichte Rohrsätze mit geringen Wandstärken, besitzt es hohe Bruchdehnungseigenschaften und höchste Steifigkeit.

  • Icon of CUBE technology Integrated Cable Routing
      • Image of CUBE technology Integrated Cable Routing
      • Integrated Cable Routing

        Die Vorteile von innenverlegten Zügen liegen klar auf der Hand. Da die Leitungen weitgehend im Rahmen verschwinden, sind sie optimal vor äußeren Einwirkungen geschützt, verschmutzen weniger und bieten langanhaltende Top-Funktion. Natürlich gewinnt auch das Erscheinungsbild des Bikes durch die aufgeräumte Optik dazu.

  • Icon of CUBE technology Press Fit BB
      • Image of CUBE technology Press Fit BB
      • Press Fit BB

        Bei Press Fit-Tretlagern werden die Lagerschalen direkt in das Gehäuse eingepresst und nicht eingeschraubt. Das breitere Gehäuse ermöglicht, Unterrohr und Kettenstreben ebenfalls breiter anzubinden. Dies beeinflusst die Tretlagersteifigkeit des Rahmens und so ergibt sich mit jedem zusätzlichen Millimeter eine deutliche Erhöhung der Seitensteifigkeit.

  • Icon of CUBE technology Smooth Welded
      • Image of CUBE technology Smooth Welded
      • Smooth Welded

        Dieses aufwendige Verfahren mit gedoppelten Schweißnähten hat gleich zwei Vorteile. Zum einen verbessert es die
        Festigkeit der Schweißnähte und minimiert Lastspitzen an den Rohrübergängen durch fließende Kraftverläufe und zum anderen verhilft es dem Rahmen zu einer besseren und organischeren Optik durch die sanften, fast nicht mehr erkennbaren Übergänge.

  • Icon of CUBE technology Tapered Steerer
      • Image of CUBE technology Tapered Steerer
      • Tapered Steerer

        Diese Steuerrohrform ist steifer und erzeugt auch in schwierigem Gelände ein sicheres Fahrgefühl. Durch die direkte Kraftübertragung entsteht höchste Lenkpräzision. Durch den größeren Gabelschaft wird auch die Gabel steifer. Gleichzeitig spart man durch entfallende Lagerschalen Gewicht, da die unteren Lager voll integriert sind. Bei allen CUBE Carbonmodellen befinden sich auch die oberen Lagerschalen direkt im Rahmen, so dass nochmals einige Gramm gespart werden und eine noch direktere Kraftübertragung erreicht wird.

  • Icon of CUBE technology Wet Paint Surface
      • Image of CUBE technology Wet Paint Surface
      • Wet Paint Surface

        Das Nasslackverfahren spart Gewicht. Auf polierten oder gebürsteten Alurahmen sowie auf allen HPC Rahmen werden Logos und Schriftzüge von mehreren Schichten Lack, der nass aufgetragen wird, geschützt.

  • Icon of CUBE technology X12 Through Axle
      • Image of CUBE technology X12 Through Axle
      • X12 Through Axle

        Bei herkömmlichen Steckachsen erfolgt die radiale und axiale Verspannung durch mehrmaliges Festziehen verschiedener Schraubverbindungen. Zudem fehlen bei konventionellen Steckachsen Anschläge, die eine saubere Positionierung der Hinterradnabe ermöglichen. Beim Steckachssystem von Syntace beträgt der Achsdurchmesser 12mm und die Einbaubreite 142 mm Die Verspannung der Steckachsen erfolgt durch einen Konus, der spielfreien Formschluss in axialer und radialer Richtung ermöglicht. Dabei muss die Achse nur auf einer Seite angezogen werden. Die Positionierung der Nabe und Arretierung der Steckachse erfolgen durch ein Insert im rechten Ausfallende, das durch eine Schraube verspannt wird. Die Vorteile des Syntace-Steckachssystems: Vereinfachter Ein- und Ausbau des Hinterrades, eine stabile Bremsscheibenposition (dadurch weniger Schleifen) und bessere Steifigkeitswerte des Hinterbaus. Dazu wiegt X12 weniger als konventionelle Steckachssysteme.

#becube