2017

TWO15 HPA

Race 27.5

Man muss mit unserem Two15 HPA 27.5 nicht zwingend einen Worldcup Kurs unter die Räder nehmen. Gut jedoch, wenn man weiß, dass man es kann! Schließlich ist dieses aufwendig gefertigte High Performance Aluminium Chassis das Arbeitsgerät des CUBE Global Squad und auf den internationalen Rennpisten von Cairns, Leogang oder Fort William zuhause. Durch den auf das 27.5" Laufradformat ausgelegten Rahmen mit perfekt nutzbaren 215mm Federweg am Heck hat das Two15 HPA Race immense Reserven im Gelände.

  • Einsatzgebiet:
    Gravity
  • Rahmenmaterial:
    Aluminium
  • Größe:
    S, M, L
  • Artikelnummer:
    864300
Alle Komponenten anzeigen

TWO15 HPA Race 27.5

Rahmen

Das Two15 bleibt seinen Wurzeln treu, entwickelt sich aber als klassischer Viergelenker im 27.5" Laufradformat stetig weiter. Als großer Bruder der Fritzz und Stereo Baureihe hat es hohe Erwartungen zu erfüllen: Satte 215mm optimal nutzbarer Federweg, aber weiterhin mit dem präzisen und verspielten Handling, das man an allen unseren CUBE Fullies so schätzt. Durch das neue Design mit innenliegender Zugführung ist der Rahmen nicht nur sehr leicht, er sieht auch noch unglaublich dynamisch aus. Mit dem kompakteren Hinterbau und dem optimalen Übersetzungsverhältnis am Hinterbau gibt es endlose Traktion und eine Federungsperformance, die ihresgleichen sucht. Für noch mehr Steifigkeit haben wir dem Hinterbau eine 157mm X12 Steckachse spendiert.


Image of 6
Bike-Einsatzkategorie: 6
Komponenten

Mit diesem Gravity-Rahmen haben wir den Grundstein für ein superleichtes Downhill-Bike gelegt. Die Fox Federelemente setzen dabei ganz sicher auch keine Limits. Vorne werkelt eine FOX 40 Performance Elite RC mit einstellbarer Lowspeed-Dämpfung und 200mm Federweg und hinten der Fox Van Dämpfer mit großzügigen 215mm. Um den Rausch der Tiefenmeter auch nach langen Runs noch sicher zu zügeln, kommt die zuverlässige Sram Guide R Bremsanlage mit 200mm Rotor am Vorderrad zum Einsatz. Die Sram XO DH 1x10 Antrieb mit seiner spezifischen 11-28T Kassette und obligatorischer Kettenführung hilft beim Zwischensprint. Damit der im DH-Sport oft spärliche Bodenkontakt dennoch immer die optimale Kraftübertragung bringt, rollt das Two15 auf ebenso leichten wie robusten DT Swiss Laufrädern und Schwalbes Gripmonstern Magic Mary in der Super Gravity Variante. Ein Race Face Chester Direct-Mount Cockpit mit 780mm Breite und 35mm Klemmung bringt die erforderliche Lenkpräzision.

  • Rahmen HPA Ultralight, Advanced Hydroform, Triple Butted, ETC 4-Link, ISCG Mount, 215mm Travel
  • Farbe black´n´green
  • Größe S, M, L
  • Gabel Fox 40 Performance Elite RC, 203mm
  • Dämpfer Fox Van RC Performance, Low Speed Compression Adjust
  • Dämpfer Hardware Top: 30x8mm, Bottom: 22x8mm
  • Steuersatz Cane Creek 40.ZS49 / 40.EC4930
  • Vorbau Race Face Chester 35 Direct Mount
  • Lenker Race Face Chester 35, 780mm
  • Griffe CUBE Fritzz Grip, 2-Clamp
  • Schaltwerk Sram XO short cage, Type 2.1, 10-Speed
  • Umwerfer MRP G3 Alloy Chain Guide, 32-36T, ISCG05
  • Schalthebel Sram X9 Trigger
  • Bremsanlage Sram Guide R, Hydr. Disc Brake (200/180)
  • Kurbelgarnitur Race Face Chester 36T, 165mm
  • Kassette Sram PG-1030, 11-28T
  • Kette KMC X10
  • Laufradsatz DT CSW DH 3.7 Straightpull Wheelset, 32/32 Spokes, 20mm/157x12mm, Tubeless Ready
  • Reifen Schwalbe Magic Mary 2.35, Super Gravity, VertStar Tubeless Easy
  • Sattel SDG Circuit MTN
  • Sattelstütze CUBE Performance Post, 31.6*400mm
  • Sattelklemme CUBE Screwlock, 34.9mm
  • Gewicht 16.9 kg
Geometrie

Geometrien

Geometry TWO15 HPA Race 27.5 Sitzrohr Oberrohr horizontal Sitzwinkel Steuerrohrwinkel Kettenstreben Steuerrohr Radstand Tretlagerhöhe<br>zur Nebenachse Federweg Hinterbau Reach Stack
  • Info
  • 16"
  • 18"
  • 20"

 

Cross Country

Tour/Trail

All Mountain

Enduro

Gravity

 

Weitere Modelle dieser Serie

  • Icon of CUBE technology Adaptable X12 Hanger
      • Image of CUBE technology Adaptable X12 Hanger
      • Adaptable X12 Hanger

        Basierend auf dem Syntace X12 Steckachsensystem haben wir die neuen Ausfallenden für unsere Bedürfnisse optimiert. Durch eine größere Abstützung am Rahmen können wir nun auch die längeren Direct Mount Hanger von Shimano verbauen. Hierdurch werden eine höhere Schaltpräzision und bessere Steifigkeitswerte erreicht. Außerdem bietet das neue System die Möglichkeit bei Verschleiß die komplette Anlagefläche der Achse mit dem Hanger zu tauschen. Da der Gewindeeinsatz intelligent als Tropfen geformt ist, sicher dieser sich praktisch selber und macht eine zusätzliche, materialschwächende Klemmung überflüssig. Positiver Nebeneffekt ist eine gleichzeitige Gewichtsreduktion.

  • Icon of CUBE technology Advanced Hydroforming
      • Image of CUBE technology Advanced Hydroforming
      • Advanced Hydroforming

        Unsere hochwertigen Aluminiumrahmen werden mit dem aufwändigen Hydroforming Verfahren hergestellt. Mit herkömmlichen Hydroforming-Prozessen sind diese komplexe Form und die technischen Vorteile nicht zu erzielen. Da diese Fertigungsmethode die Zahl der Schweißnähte reduziert, verringert man das Gewicht bei gleichzeitigem Stabilitätszuwachs.

  • Icon of CUBE technology Agile Trail Geometry
      • Image of CUBE technology Agile Trail Geometry
      • Agile Trail Geometry

        Mit der Agile Trail Geometry übernehmen wir die Vorzüge von Agile Ride Geometry, setzen sie aber gezielter auf den aggressiven Traileinsatz um. Dies erreichen wir durch eine kompaktere Bauweise des Rahmens mit einem noch tieferen Oberrohr und einer dadurch verbesserten Überstandshöhe. In Folge erhält der Fahrer mehr Bewegungsfreiheit auf dem Bike und der Schwerpunkt wandert tiefer, das zusammen ein agileres Handling und mehr Fahrspaß auf dem Trail garantiert.

  • Icon of CUBE technology Aluminium Ultralite
      • Image of CUBE technology Aluminium Ultralite
      • Aluminium Ultralite

        Die thermisch behandelte, äußerst zugfeste Aluminiumlegierung 7005 für allerhöchste Ansprüche ist sehr steif, ermüdungssicher, sehr korrosionsbeständig und besitzt eine hohe Bruchdehnung. 3-fach konifiziert ermöglicht sie ultraleichte Rohrsätze mit geringen Wandstärken bei höchster Steifigkeit.

  • Icon of CUBE technology Efficient Trail Control
      • Image of CUBE technology Efficient Trail Control
      • Efficient Trail Control

        Unsere Efficient Trail Control- Linie bietet einfach alles, was man sich auf einem Trail wünscht. Rahmen mit 27.5" und 29" Laufrädern mit den jeweils dazu abgestimmten Federwegen decken das gesamte Spektrum an Fahrspaß ab, das man sich vorstellen kann. Dabei sind die Fahrwerke trotz erheblich nutzbarem Federweg sehr gut bergauf zu pedalieren und sacken nicht ein, sie bleiben in jeder Situation stets sensibel und agil. Bei starken Schlägen verhalten sie sich extrem ruhig, stellen den gesamten Federweg sofort wieder zur Verfügung, und bieten so ungeheure Reserven bei der Abfahrt.

  • Icon of CUBE technology FOX Customized Setup
      • Image of CUBE technology FOX Customized Setup
      • FOX Customized Setup

        Eine aufwändig entwickelte Kinematik kann nur perfekt funktionieren, wenn das zugehörige Federbein optimal auf diese abgestimmt ist. Aus diesem Grund haben wir in Zusammenarbeit mit Fox Racing Shox in umfangreichen Testfahrten und Testreihen für jedes Fullsuspension- Modell ein spezielles Dämpfer-Setup ermittelt.

  • Icon of CUBE technology FSP4Link
      • Image of CUBE technology FSP4Link
      • FSP4Link

        Die Voraussetzung für einen immer aktiven, voll nutzbaren Federweg am Hinterbau: Er sollte unbeeinflusst von Antriebs- und vor allem Bremseinflüssen bleiben. Deshalb verwenden wir, trotz vielfältiger möglicher anderer Systeme, eine 4-gelenkige Hinterbaukonstruktion. Hierbei befindet sich eines der Gelenke zwischen Ausfallende (Teil der Sattelstrebe) und Kettenstrebe. Dieses Gelenk gewährleistet, dass sich Bremseinflüsse nicht negativ beim Einfedern des Hinterrades bemerkbar machen. Dadurch und durch die entsprechende Positionierung der restlichen Gelenkpunkte, erreichen wir für unsere Fullsuspension- Räder - sowohl bergauf, als auch bergab beste Fahreigenschaften. Dies wird auch durch die zahlreichen Top-Testergebnisse in einschlägigen Fachmagazinen über die letzten Jahre belegt.

  • Icon of CUBE technology High Performance Aluminium
      • Image of CUBE technology High Performance Aluminium
      • High Performance Aluminium

        Im hochwertigen Bereich kommt High Performance Aluminium in der Güte 7005 zum Einsatz. Durch spezielle Legierungstechnik und die thermische Behandlung wird wird eine hohe Festigkeit erreicht. Durch dreifaches oder vierfaches Konifizieren bleiben Aluminiumrohre an den maximal belasteten Stellen stabil. An jeder Stelle des Rahmens befindet sich nur so viel Material wie notwendig. Zugleich nehmen spezielle Rohrformen, gefertigt im Hydroformingverfahren, auftretende Belastungen besser auf. Die geringe Dichte bei gleichzeitiger Festigkeit, das Konifizieren und das Hydroforming-Verfahren ermöglichen hochwertigste Rahmen mit besten Steifigkeitswerten.

  • Icon of CUBE technology Integrated Cable Routing
      • Image of CUBE technology Integrated Cable Routing
      • Integrated Cable Routing

        Die Vorteile von innenverlegten Zügen liegen klar auf der Hand. Da die Leitungen weitgehend im Rahmen verschwinden, sind sie optimal vor äußeren Einwirkungen geschützt, verschmutzen weniger und bieten langanhaltende Top-Funktion. Natürlich gewinnt auch das Erscheinungsbild des Bikes durch die aufgeräumte Optik dazu.

  • Icon of CUBE technology Integrated Post Mount
      • Image of CUBE technology Integrated Post Mount
      • Integrated Post Mount

        Die Postmount-Bremsaufnahme wird bei allen Carbonbikes und Top-Aluminium Fullys eingesetzt. Diese gibt uns die Möglichkeit, auf überschüssige Teile zu verzichten. Der nicht mehr benötigte IS Adapter mit zugehörigen Schrauben spart ca. 30g ein. Das mag nicht viel erscheinen, zeigt aber welches Potential selbst in kleinen Details steckt.

  • Icon of CUBE technology Press Fit BB
      • Image of CUBE technology Press Fit BB
      • Press Fit BB

        Bei Press Fit-Tretlagern werden die Lagerschalen direkt in das Gehäuse eingepresst und nicht eingeschraubt. Das breitere Gehäuse ermöglicht, Unterrohr und Kettenstreben ebenfalls breiter anzubinden. Dies beeinflusst die Tretlagersteifigkeit des Rahmens und so ergibt sich mit jedem zusätzlichen Millimeter eine deutliche Erhöhung der Seitensteifigkeit.

  • Icon of CUBE technology Tapered Steerer
      • Image of CUBE technology Tapered Steerer
      • Tapered Steerer

        Diese Steuerrohrform ist steifer und erzeugt auch in schwierigem Gelände ein sicheres Fahrgefühl. Durch die direkte Kraftübertragung entsteht höchste Lenkpräzision. Durch den größeren Gabelschaft wird auch die Gabel steifer. Gleichzeitig spart man durch entfallende Lagerschalen Gewicht, da die unteren Lager voll integriert sind. Bei allen CUBE Carbonmodellen befinden sich auch die oberen Lagerschalen direkt im Rahmen, so dass nochmals einige Gramm gespart werden und eine noch direktere Kraftübertragung erreicht wird.

  • Icon of CUBE technology Trail Motion Rocker
      • Image of CUBE technology Trail Motion Rocker
      • Trail Motion Rocker

        Der Trail Motion Rocker ist durch spezifische Hebelverhältnisse auf das jeweilige Rad und Einsatzgebiet abgestimmt. Daher bietet er immer sensibles Ansprechverhalten und Übersetzungsverhältnisse die schnell wieder den Federweg zur Verfügung stellen. Zusätzlich sind die Umlenkhebel durch einteiliges Computer optimiertes Design maximal steif und leicht.

  • Icon of CUBE technology Wet Paint Surface
      • Image of CUBE technology Wet Paint Surface
      • Wet Paint Surface

        Das Nasslackverfahren spart Gewicht. Auf polierten oder gebürsteten Alurahmen sowie auf allen HPC Rahmen werden Logos und Schriftzüge von mehreren Schichten Lack, der nass aufgetragen wird, geschützt.

  • Icon of CUBE technology X12 Through Axle
      • Image of CUBE technology X12 Through Axle
      • X12 Through Axle

        Bei herkömmlichen Steckachsen erfolgt die radiale und axiale Verspannung durch mehrmaliges Festziehen verschiedener Schraubverbindungen. Zudem fehlen bei konventionellen Steckachsen Anschläge, die eine saubere Positionierung der Hinterradnabe ermöglichen. Beim Steckachssystem von Syntace beträgt der Achsdurchmesser 12mm und die Einbaubreite 142 mm Die Verspannung der Steckachsen erfolgt durch einen Konus, der spielfreien Formschluss in axialer und radialer Richtung ermöglicht. Dabei muss die Achse nur auf einer Seite angezogen werden. Die Positionierung der Nabe und Arretierung der Steckachse erfolgen durch ein Insert im rechten Ausfallende, das durch eine Schraube verspannt wird. Die Vorteile des Syntace-Steckachssystems: Vereinfachter Ein- und Ausbau des Hinterrades, eine stabile Bremsscheibenposition (dadurch weniger Schleifen) und bessere Steifigkeitswerte des Hinterbaus. Dazu wiegt X12 weniger als konventionelle Steckachssysteme.

#becube