2017

AMS 100 C:68

SL 29

Wenn du zur Saisonvorbereitung zahllose Trainingskilometer runterspulst, deinen Trainingsplan konsequent befolgst und jedes Rennen schon Monate im Voraus im Kalender einträgst, dann ist das neue AMS 100 C:68 SL genau das passende Bike für dich. Entwickelt, um auch unter den schwierigsten Rennbedingungen perfekt zu funktionieren! Damit du dich allein darum kümmern kannst, dein volles Potential zu entfalten. Mit seinem niedrigen Gewicht, der hohen Rahmensteifigkeit und der edlen Ausstattung aus Fox Federelementen und dem Shimano XTR Antrieb setzt das Bike ganz neue Maßstäbe. Ein Bike, um zu gewinnen.

  • Einsatzgebiet:
    Cross Country
  • Rahmenmaterial:
    Carbon
  • Größe:
    16", 18", 20", 22"
  • Artikelnummer:
    852400
Alle Komponenten anzeigen

AMS 100 C:68 SL 29

Rahmen

Seit über 14 Jahren entwickeln und bauen wir Viergelenk-Rahmen, aber für das Ziel, unseren legendären AMS 29er Rahmen noch leichter und steifer werden zu lassen, mussten wir ganz von vorne anfangen. Unsere Ingenieure nutzten das fortschrittlichste C:68 Carbonmaterial und die aufwendige Advanced Twin Mold Technologie. So konnten sie diesen ultraleichten und sehr steifen Rahmen bauen. Mit Details wie der Di2 Kompatibilität, dem steifen Boost148 Hinterbau, Platz für zwei Flaschen im Rahmendreieck und dem perfekt in die Linienführung integrierten Dual Motion Rocker ist das AMS 100 ohnehin eine Klasse für sich.


Image of 4
Bike-Einsatzkategorie: 4
Komponenten

Die Kompromisslosigkeit beim Rahmen setzen wir auch bei der Ausstattung fort. Angefangen bei dem Shimano XTR Antrieb und seiner breitbandigen 11-fach Kassette (11-42 Zähne) mit passender 36x26T Kurbelgarnitur, welche weiterhin die Referenz in Sachen Schaltperformance sind, bis hin zu den legendären XTR Bremsen, die auch auf langen Abfahrten immer sicher verzögern. Die leichten und steifen CSW MA 2.9 Laufräder mit Rocket Ron und Thunder Burt Reifen übertragen jede Lenkbewegung und jeden Pedaltritt unmittelbar auf den Trail. Der Fox Float DPS Dämpfer mit Remote-Lockout und die passende Fox 32 Float Gabel mit brandneuen Step Cast Tauchrohren zähmen selbst die gröbsten Rennkurse und Trails. Der CUBE Carbon Lenker spart weiter Gewicht und spendet zusätzlichen Komfort. Konkurrenzlos? Wir sagen: Ja!

  • Rahmen C:68 Monocoque Advanced Twin Mold Technology, ARG, ERC, FSP 4-Link, Boost148, AXH
  • Farbe teamline
  • Größe 16", 18", 20", 22"
  • Gabel Fox 32 Float SC FIT4, 2-Position Remote Lever, Tapered, 15mm Boost, 100mm
  • Dämpfer Fox Float DPS Remote, 165x38mm, 2-Position Remote Lever
  • Dämpfer Hardware Front: 30x8mm, Rear: 30x8mm
  • Steuersatz FSA Orbit I-t, Integrated, Top 1 1/8", Bottom 1 1/2"
  • Vorbau CUBE Performance Stem Pro, 31.8mm
  • Lenker CUBE Flat Race Bar Pro Carbon, 740mm
  • Griffe CUBE Race Grip, 1-Clamp
  • Schaltwerk Shimano XTR RD-M9000-DSGS, ShadowPlus, 11-Speed
  • Umwerfer Shimano XTR FD-M9020-D, Direct Mount, Side Swing
  • Schalthebel Shimano XTR SL-M9000-I Direct Attach
  • Bremsanlage Shimano XTR BR-M9000, Hydr. Disc Brake (180/160)
  • Kurbelgarnitur Shimano XTR FC-M9020-B2, Boost, 36x26T, 175mm
  • Kassette Shimano XT CS-M8000, 11-42T
  • Kette Shimano CN-HG601
  • Laufradsatz DT CSW MA 2.9 Straightpull Wheelset, 28/32 Spokes, 15mm Boost / X12 Boost, 622x20C, Tubeless Ready
  • Vorderreifen Schwalbe Rocket Ron, Kevlar, 2.25, Lite Skin
  • Hinterreifen Schwalbe Thunder Burt, Kevlar, 2.25, LiteSkin
  • Sattel Selle Italia SC1
  • Sattelstütze CUBE Prolight, 31.6mm
  • Sattelklemme CUBE Varioclose, 34.9mm
  • Gewicht 10.5 kg
Geometrie

Geometrien

Geometry AMS 100 C:68 SL 29 Sitzrohr Oberrohr horizontal Sitzwinkel Steuerrohrwinkel Kettenstreben Steuerrohr Radstand Tretlagerhöhe<br>zur Nebenachse Federweg Hinterbau Reach Stack
  • Info
  • 16"
  • 18"
  • 20"
  • 22"

 

Cross Country

Tour/Trail

All Mountain

Enduro

Gravity

 

Weitere Modelle dieser Serie

  • Icon of CUBE technology Adaptable X12 Hanger
      • Image of CUBE technology Adaptable X12 Hanger
      • Adaptable X12 Hanger

        Basierend auf dem Syntace X12 Steckachsensystem haben wir die neuen Ausfallenden für unsere Bedürfnisse optimiert. Durch eine größere Abstützung am Rahmen können wir nun auch die längeren Direct Mount Hanger von Shimano verbauen. Hierdurch werden eine höhere Schaltpräzision und bessere Steifigkeitswerte erreicht. Außerdem bietet das neue System die Möglichkeit bei Verschleiß die komplette Anlagefläche der Achse mit dem Hanger zu tauschen. Da der Gewindeeinsatz intelligent als Tropfen geformt ist, sicher dieser sich praktisch selber und macht eine zusätzliche, materialschwächende Klemmung überflüssig. Positiver Nebeneffekt ist eine gleichzeitige Gewichtsreduktion.

  • Icon of CUBE technology Advanced Twin Mold
      • Image of CUBE technology Advanced Twin Mold
      • Advanced Twin Mold

        Bei diesem Verfahren wird mit einem kompletten Innenkern gearbeitet, welcher für das Layup die perfekte Rahmenform bereitstellt. An den hochbelasteten Knotenpunkten werden zusätzlich, wie bei dem Twin Mold Verfahren, präzise Einsätze verwendet. Diese Kombination ermöglicht eine höchstmögliche Kontrolle der Faserverläufe beim Lege- und Fertigungsprozess. Exzellente Produktsicherheit und –qualität, sowie Bestwerte bei Gewicht und Steifigkeit sind das Ergebnis dieses Hightech-Carbonfertigungsverfahrens.

  • Icon of CUBE technology Agile Ride Geometry
      • Image of CUBE technology Agile Ride Geometry
      • Agile Ride Geometry

        Ob 27.5“ oder 29er: Größere Laufräder haben klare Vorteile beim Überrollen von Hindernissen und bieten ein Plus an Traktion und Fahrsicherheit. Dennoch stellten sie unsere Entwickler vor die Aufgabe, den Bikes das gewohnt wendige und ausbalancierte Fahrverhalten der vormals verwendeten 26“ Laufräder zu erhalten. Durch mehrere clevere technische Ansätze konnte dies in unserer Agile Ride Geometry realisiert werden: 1. Bei einem CUBE 29er oder 27.5“ entspricht die Tretlagerhöhe der eines 26" Bikes. 2. Die Umwerferstellung ist so designt, dass trotz des tiefen Tretlagers die Schaltperformance zu 100% gegeben (patent pending) ist, und sich gleichzeitig mehr Reifenfreiheit zum Umwerfer ergibt. Dadurch wird der Hinterbau maximal kurz gehalten. Ein weiterer Vorteil dieser Konstruktion: das Sitzrohr muss nicht verbogen oder versetzt werden. Somit ergibt sich für alle Fahrergrößen der gleiche Sitzrohrwinkel. 3. Wir verwenden Federgabeln mit einem speziellen Offset, um auch mit den größeren Reifendurchmessern immer einen ausgewogenen Gabelnachlauf zu erzielen. Daraus resultiert ein perfekt auf das Bike abgestimmtes und gewohntes Lenkverhalten.

  • Icon of CUBE technology Boost148
      • Image of CUBE technology Boost148
      • Boost148

        Spürbar mehr Wendigkeit und vor allem Steifigkeit - präzises Bike-Handling dank Boost 148mm Technologie. Die Nabenflansche wandern auf beiden Seiten um 3mm nach außen und erhöht so die Steifigkeit bei 27.5" Laufrädern um 14% und bei 29" Laufrädern um 21%. Grund dafür ist die größere Abstützungsfläche der Speichen im Vergleich zu den bisher verwendeten 142mm breiten Naben.

  • Icon of CUBE technology C:68 Carbon Fiber Technology
      • Image of CUBE technology C:68 Carbon Fiber Technology
      • C:68 Carbon Fiber Technology

        C:68 steht für höchstinnovative Carbontechnik: weniger Harz, mehr Fasergehalt: Durch die Spread Tow Technologie können der Harzanteil im Rahmen sowie das Gewicht reduziert und gleichzeitig der Faseranteil erhöht werden. Ein Faseranteil von 68% und feinste Nanopartikel im Harz sorgen zusätzlich für mehr Steifigkeit. C:68 - die perfekte Kombination und die Garantie für ein ultimatives Fahrerlebnis.

  • Icon of CUBE technology Efficient Ride Control
      • Image of CUBE technology Efficient Ride Control
      • Efficient Ride Control

        Bei der Efficient Ride Control setzen wir ab diesem Jahr auch auf 27.5" Laufräder und stellen unsere AMS 130 und AMS 150 auf diese neue Laufradgröße um. Hier wurde das besondere Augenmerk darauf gelegt, dass jeder Fahrer unabhängig von der Körpergröße das optimale und identische Fahrerlebnis haben kann. Wir haben hier modellbezogen, für jede Rahmenhöhe unterschiedlich, die Umlenkhebelgeometrie so gestaltet, dass alle Rahmenhöhen die gleichen Federwege und Übersetzungsverhältnisse zeigen (STK). Zusätzlich wurde die Kinematik federwegspezifisch hinsichtlich Sensibilität, Vortrieb und störenden Einflüssen durch Bremsen und Pedalieren optimiert. Dazu war es notwendig, alle Drehpunkte des Hinterbaus speziell zu positionieren. Egal wie groß oder klein der Fahrer ist, mit einem AM S wird er immer das optimale Fahrerlebnis haben.

  • Icon of CUBE technology FOX Customized Setup
      • Image of CUBE technology FOX Customized Setup
      • FOX Customized Setup

        Eine aufwändig entwickelte Kinematik kann nur perfekt funktionieren, wenn das zugehörige Federbein optimal auf diese abgestimmt ist. Aus diesem Grund haben wir in Zusammenarbeit mit Fox Racing Shox in umfangreichen Testfahrten und Testreihen für jedes Fullsuspension- Modell ein spezielles Dämpfer-Setup ermittelt.

  • Icon of CUBE technology FSP4Link
      • Image of CUBE technology FSP4Link
      • FSP4Link

        Die Voraussetzung für einen immer aktiven, voll nutzbaren Federweg am Hinterbau: Er sollte unbeeinflusst von Antriebs- und vor allem Bremseinflüssen bleiben. Deshalb verwenden wir, trotz vielfältiger möglicher anderer Systeme, eine 4-gelenkige Hinterbaukonstruktion. Hierbei befindet sich eines der Gelenke zwischen Ausfallende (Teil der Sattelstrebe) und Kettenstrebe. Dieses Gelenk gewährleistet, dass sich Bremseinflüsse nicht negativ beim Einfedern des Hinterrades bemerkbar machen. Dadurch und durch die entsprechende Positionierung der restlichen Gelenkpunkte, erreichen wir für unsere Fullsuspension- Räder - sowohl bergauf, als auch bergab beste Fahreigenschaften. Dies wird auch durch die zahlreichen Top-Testergebnisse in einschlägigen Fachmagazinen über die letzten Jahre belegt.

  • Icon of CUBE technology Integrated Cable Routing
      • Image of CUBE technology Integrated Cable Routing
      • Integrated Cable Routing

        Die Vorteile von innenverlegten Zügen liegen klar auf der Hand. Da die Leitungen weitgehend im Rahmen verschwinden, sind sie optimal vor äußeren Einwirkungen geschützt, verschmutzen weniger und bieten langanhaltende Top-Funktion. Natürlich gewinnt auch das Erscheinungsbild des Bikes durch die aufgeräumte Optik dazu.

  • Icon of CUBE technology Integrated Post Mount
      • Image of CUBE technology Integrated Post Mount
      • Integrated Post Mount

        Die Postmount-Bremsaufnahme wird bei allen Carbonbikes und Top-Aluminium Fullys eingesetzt. Diese gibt uns die Möglichkeit, auf überschüssige Teile zu verzichten. Der nicht mehr benötigte IS Adapter mit zugehörigen Schrauben spart ca. 30g ein. Das mag nicht viel erscheinen, zeigt aber welches Potential selbst in kleinen Details steckt.

  • Icon of CUBE technology Press Fit BB
      • Image of CUBE technology Press Fit BB
      • Press Fit BB

        Bei Press Fit-Tretlagern werden die Lagerschalen direkt in das Gehäuse eingepresst und nicht eingeschraubt. Das breitere Gehäuse ermöglicht, Unterrohr und Kettenstreben ebenfalls breiter anzubinden. Dies beeinflusst die Tretlagersteifigkeit des Rahmens und so ergibt sich mit jedem zusätzlichen Millimeter eine deutliche Erhöhung der Seitensteifigkeit.

  • Icon of CUBE technology Stealth Ready
      • Image of CUBE technology Stealth Ready
      • Stealth Ready

        Absenkbare Sattelstützen sind immer weiter verbreitet, um sie optimal in den Rahmen zu integrieren müssen diese entsprechend vorbereitete sein. Bei Stealth Ready Rahmen können problemlos absenkbare Sattelstützen mit innenverlegter Leitung verbaut werden, was neben der maximal aufgeräumten Optik, jegliches Verklemmen oder Hängenbleiben des Zuges wirkungsvoll verhindert. Der Ausgang des Zuges am Rahmen wird, wenn nicht gebraucht, zum Schutz mit einer Abdeckung verschlossen.

  • Icon of CUBE technology Tapered Steerer
      • Image of CUBE technology Tapered Steerer
      • Tapered Steerer

        Diese Steuerrohrform ist steifer und erzeugt auch in schwierigem Gelände ein sicheres Fahrgefühl. Durch die direkte Kraftübertragung entsteht höchste Lenkpräzision. Durch den größeren Gabelschaft wird auch die Gabel steifer. Gleichzeitig spart man durch entfallende Lagerschalen Gewicht, da die unteren Lager voll integriert sind. Bei allen CUBE Carbonmodellen befinden sich auch die oberen Lagerschalen direkt im Rahmen, so dass nochmals einige Gramm gespart werden und eine noch direktere Kraftübertragung erreicht wird.

  • Icon of CUBE technology Wet Paint Surface
      • Image of CUBE technology Wet Paint Surface
      • Wet Paint Surface

        Das Nasslackverfahren spart Gewicht. Auf polierten oder gebürsteten Alurahmen sowie auf allen HPC Rahmen werden Logos und Schriftzüge von mehreren Schichten Lack, der nass aufgetragen wird, geschützt.

  • Icon of CUBE technology X12 Through Axle
      • Image of CUBE technology X12 Through Axle
      • X12 Through Axle

        Bei herkömmlichen Steckachsen erfolgt die radiale und axiale Verspannung durch mehrmaliges Festziehen verschiedener Schraubverbindungen. Zudem fehlen bei konventionellen Steckachsen Anschläge, die eine saubere Positionierung der Hinterradnabe ermöglichen. Beim Steckachssystem von Syntace beträgt der Achsdurchmesser 12mm und die Einbaubreite 142 mm Die Verspannung der Steckachsen erfolgt durch einen Konus, der spielfreien Formschluss in axialer und radialer Richtung ermöglicht. Dabei muss die Achse nur auf einer Seite angezogen werden. Die Positionierung der Nabe und Arretierung der Steckachse erfolgen durch ein Insert im rechten Ausfallende, das durch eine Schraube verspannt wird. Die Vorteile des Syntace-Steckachssystems: Vereinfachter Ein- und Ausbau des Hinterrades, eine stabile Bremsscheibenposition (dadurch weniger Schleifen) und bessere Steifigkeitswerte des Hinterbaus. Dazu wiegt X12 weniger als konventionelle Steckachssysteme.

#becube